Chefposten trotz Chemotherapie

Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein hat Krebs

//

Lloyd Blankfein ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Der 61-jährige Goldman-Sachs-Chef wird sich in den kommenden Monaten einer Chemotherapie unterziehen.

Der Tumor sei „gut heilbar“, erklärte Blankfein am Dienstag. „Die Ärzte sagen, dass ich auch weiterhin meiner Arbeit an der Bankspitze nachgehen kann“. Lediglich seine Reisetätigkeit will Blankfein während der Chemotherapie reduzieren. „Ich gehe davon aus, dass ich wieder gesund werde“, so der Goldman-Sachs-Chef.

Blankfein fühlte sich bereits im Sommer unwohl und ließ sich untersuchen. Die endgültige Diagnose kam jedoch erst an diesem Montag. 

Mehr zum Thema