Chefvolkswirt Robert Baur

Die Krux mit der Inflation

Mario Draghi: Im Oktober endet seine Amtszeit als EZB-Präsident. | © Getty Images

Mario Draghi: Im Oktober endet seine Amtszeit als EZB-Präsident. Foto: Getty Images

In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass Zentralbanker keine Inflation erzeugen können, so sehr sie es auch wollen. Robert Baur, Chefvolkswirt bei Principal Investors, nennt Gründe.

Nach einem kurzen Aufflackern im vergangenen Jahr ist die Inflation in der Eurozone zuletzt wieder auf 1,3 Prozent gesunken – weit unterhalb der Zielmarke der EZB von „nahe, aber unter 2 Prozent“. Ähn­liches gilt für die USA, von Japan gar nicht zu reden. Auch die Inflationserwartungen der Markt­teilnehmer wollen partout nicht steigen – und das, obwohl die Zentralbanken nicht müde werden, mit immer expansiverer Geldpolitik die Inflation zu befeuern.

Ob die panische Angst vor Deflation überhaupt gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Blatt. Doch hier ist unabhängig davon erst...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik