Chefwechsel bei Henderson-Fonds

//
Henderson hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Andrew Formica übernimmt Anfang November die Leitung des britischen Vermögensverwalters. Er tritt an die Stelle von Roger Yates, der seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. Die britische Tageszeitung „The Times“ berichtet, dass der 51-Jährige nach neun Jahren an der Firmenspitze ein Jahr Auszeit nehmen wolle. Gleichzeitig seien die aktuellen Gewinne des Unternehmens deutlich gesunken.

Hierzulande ist das Unternehmen mit 22 Privatanleger-Produkten seiner Fondstochter Henderson Global Investors vertreten. Die 19 Aktienfonds am deutschen Markt wurden bisher von Formica verantwortet. Ab November wird David Jacob Formicas Funktion als Aktien-Chef übernehmen. Bisher leitet er auch das Rentengeschäft der Fondsgesellschaft.

Mehr zum Thema