Handelssaal der CME Foto: IMAGO / UPI Photo

Krypto-Derivate

Chicagoer Börse startet Ethereum-Futures

Der Terminbörsenbetreiber CME Group bietet ab sofort auch Futures auf die zweitgrößte Kryptowährung, Ethereum an. Das werde neue Möglichkeiten für eine große Zahl von Anlegern erschaffen, teilt die Börse mit, egal ob sie Ethereum-Positionen absichern oder neue Positionen über regulierte Derivate aufbauen wollen. Auf die derzeit weltgrößte Kryptowährung Bitcoin bietet CME übrigens schon Futures und Optionen an.

Futures sind sogenannte unbedingte Termingeschäfte. Über sie ist man verpflichtet, einen bestimmten Wert (zum Beispiel Ethereum) an einem bestimmten Tag zu einem bestimmten Preis zu kaufen (Long-Future) oder zu verkaufen (Short-Future). Somit kann man über Futures auf steigende oder fallende Kurse dieses Werts setzen, ohne ihn selbst anfassen zu müssen.

Mehr zum Thema
Future-Handel startet turbulentBörse verdonnert überhitzten Bitcoin zur Pause Futures auf KryptowährungDeutsche Börse will beim Bitcoin mitmischen Krypto-Experte Florian DöhnertDie richtigen Krypto-Investmentvehikel für Vermögensverwalter