LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Themen-Experte Aktiver Ansatz aus Überzeugung

ANZEIGE
Aktualisiert am in Aktiver Ansatz aus ÜberzeugungLesedauer: 3 Minuten
ANZEIGE

Nach dem Regulierungsfuror China lockt mit Geldpolitik und Zukunftssektoren

E-Autofabrik in Shanghai
E-Autofabrik in Shanghai: China will bis 2060 seine CO2-Emissionen drastisch reduzieren, dabei hilft auch die Umstellung auf E-Mobilität und erneuerbare Energien. | Foto: Imago Images / Westend61
Simon Morton-Grant

Der chinesische Aktienmarkt bietet verheißungsvolle Perspektiven: Die People's Bank of China (PBoC) hat erst vor kurzem ihre Absicht bekräftigt, die Wirtschaft mit dem Einsatz geldpolitischer Instrumente weiterhin zu unterstützen, um nachhaltiges Wachstum und Wohlstand zu erzielen. Die chinesische Führung setzt hier vor allem auf eine weitere Zinssenkung – und grenzt sich damit klar vom Kurs der USA ab. Während die US-Notenbank die steigende Inflation mit höheren Zinsen eindämmen will, setzt China seinen Kurs der Lockerung fort.

Das sah vor kurzem noch anders aus. Erst im vergangenen Jahr sorgte Chinas regulatorische Neujustierung ebenso für Schlagzeilen wie die Null-Covid-Politik und das Debakel im Immobiliensektor des Landes. Doch für Anleger keimt Hoffnung. Um das Vertrauen der Bevölkerung nicht zu verlieren, muss die Regierung für weiterwachsenden Wohlstand sorgen.

Chinesische Regierung will privates Unternehmertum stärken

Unser Team vertritt daher die feste Meinung, dass eine weitere Demontage des Privatsektors nicht erklärtes Ziel der chinesischen Politik sein kann. Denn die privatwirtschaftlichen Unternehmerinnen und Unternehmer des Landes erwirtschaften 60 Prozent des chinesischen Bruttoinlandsprodukts und beschäftigen rund 80 Prozent der städtischen Bevölkerung.

Hinzu kommt: Chinas Streben nach verbessertem Datenschutz und der Einhegung monopolistischer Strukturen und Praktiken wird sich langfristig positiv bemerkbar machen. Außerdem dürfte vielen weiteren Menschen der Aufstieg in die Mittelschicht gelingen. Die Folge: Die Einkommensschere zwischen Arm und Reich wird sich weiter schließen. Die steigenden Einkommen breiter Teile der Bevölkerung werden vor allem den Konsum beflügeln. 

Lockerung der Geld- und Fiskalpolitik beflügelt die chinesische Wirtschaft

Der chinesische Immobiliensektor entspannt sich. Es gibt klare Anzeichen, dass die Regierung verschuldete Immobilienbesitzer entlasten will. Auch diese Entwicklung zeigt, dass die Regierung ihren Kurs einer geld- und fiskalpolitischen Lockerung fortsetzen will. Ebenso dafür spricht, dass die PBoC Ende 2021 eine Senkung des Mindestreservesatzes und im Januar eine Senkung des Zinssatzes angekündigt hat.

Vor diesem Hintergrund liegt der Schwerpunkt unserer Investitionen im Bereich dieser strukturellen Wachstumschancen. Hier setzen wir auf Sektoren, die von der auf Wohlstand und Produktivität ausgerichteten Agenda der Regierung profitieren sollten. Und Potenzial ist vorhanden: Im Jahr 2020 lag das Pro-Kopf-BIP in China bei 10.000 US-Dollar – das entspricht einem Drittel des südkoreanischen Pro-Kopf-BIP von 31.000 US-Dollar und nur einem Sechstel des Pro-Kopf-BIP der USA von 63.000 US-Dollar.

Umweltschutz, E-Mobilität und erneuerbare Energien sind in China die Themen der Zukunft

Das enorme Wachstumspotenzial bietet vor allem langfristig orientierten Investoren hervorragende Chancen. Wir setzen vor allem auf Aktien von Unternehmen, die sich mit dem Thema Umweltschutz und Dekarbonisierung beschäftigen. China ist hier unter enormem Handlungsdruck. Verschiedenen Berechnungen zufolge wird die Volkswirtschaft im Jahr 2030 ihr Maximum an Kohlenstoffemissionen erreichen. Bis 2060 muss das Land CO2-neutral wirtschaften, dazu hat sich die Regierung auf der Weltklimakonferenz in Paris verpflichtet. Leistungsfähigen Unternehmen, die der Regierung helfen, dieses Versprechen an die Weltgemeinschaft einzulösen, winkt eine gute Auftragslage mit hohen Erträgen.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Portfolios liegt im Bereich E-Mobilität – hier beobachten wir vor allem Zulieferbetriebe für entsprechende Fahrzeugkomponenten. Der Markt der erneuerbaren Energien bietet aus unserer Sicht ebenfalls gute Möglichkeiten für Investitionen.

Die Trendthemen ergänzt eine besondere Anlagestrategie

Bei allen unseren Aktivitäten verfolgen wir den so genannten „Barbell“-Ansatz, nämlich höhere Anleihezinserträge bei gleichbleibendem Risiko zu erwirtschaften. Mit dem Mix von Anleihen mit sehr kurzen sowie extrem langen Laufzeiten reduzieren wir die statistische Durchschnittslaufzeit des gesamten Portfolios – erhöhen aber gleichzeitig die Durchschnittsrendite unserer Anleger.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.