Neuer Vorstandschef der Oddo Seydler Bank: Christophe Tadié.  | © Oddo Seydler Bank Foto: Oddo Seydler Bank

Christophe Tadié übernimmt das Ruder

Oddo-Seydler-Vorstandschef tritt überraschend ab

//

Neue Entwicklung bei der Oddo Seydler Bank: René Parmantier, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Instituts, legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Das teilte die Bank am Freitagvormittag mit. In einer Mitteilung heißt es, Parmantier werde der Bank und der Gruppe aber weiter beratend zur Verfügung stehen. Grund für seinen abrupten Rückzug seien unterschiedliche Auffassungen mit dem Eigentümer, der Oddo BHF AG, über die künftige Strategie und Ausrichtung der Oddo Seydler Bank.

Den Vorstandsvorsitz übernimmt Oddo-BHF-Vorstandsmitglied Christophe Tadié. Der 49-Jährige leitet den Geschäftsbereich Corporates & Markets.

Philippe Oddo, geschäftsführender Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender der deutsch-französischen Oddo BHF, sagt nun mit Blick auf den Rückzug Parmantiers: „Ich danke René Parmantier ausdrücklich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und die leidenschaftliche unternehmerische Führung von ODDO SEYDLER.“ Parmantier habe sehr viel für die Bankengruppe geleistet.

Ende Juni war bekanntgeworden, dass die vor zwei Jahren vereinbarte Übernahme der Oddo Seydler Bank durch die Beteiligungsgesellschaft Obotritia des Investors Rolf Elgeti nicht erfolgen wird. Der Frankfurter Finanzdienstleister bleibt demnach Teil der Oddo-BHF-Gruppe.

Mehr zum Thema
Wasserstoff-AktienHeißer Zock auf großen TrendAcatis-Chef Hendrik Leber über Wirecard„Die Antwort hat mich nicht zufriedengestellt“Parlamentarische Anfrage gestartetWie es um die Finanztransaktionssteuer steht