Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Cloud Services und SaaS spielen für Investoren eine immer größere Rolle und bieten die Aussicht auf eine hohe Rendite. Doch wieso ist das so? | © Pixabay Foto: Pixabay

Anlagethemen

Cloud Services und SaaS – auch aus Investmentsicht wichtig?

//

An der New Yorker Börse zeigte sich allem voran 2017 eine grandiose Performance von SaaS-Unternehmen (Software-as-a-Service-Unternehmen) bei Börsenersteinführungen. Hier schnitten u.a. die beiden Cloud-Computing-Unternehmen MuleSoft und Okta überzeugend ab. Da die Nachfrage nach Dienstleistungen aus den Bereichen Buchhaltung, Kundenkontaktmanagement (CRM) und Arbeitskräfteplanung (HR) konstant steigt, scheint Unternehmen für Cloud Services und SaaS eine rosige Zukunft prognostiziert. Exakt an dieser Stelle tun sich Perspektiven für Anleger auf, durch ein frühzeitiges Investment in die entsprechenden Unternehmen hohe Rendite zu erzielen. Doch beginnen wir ganz am Anfang.

Was leisten Cloud Services und SaaS?

Cloud Services dienen der Auslagerung vorhandener Hard- und Software an entsprechende Service-Anbieter. Hierbei unterteilt sich die Auslagerung in drei Kategorien:

  • Infrastructure as a Service (IaaS): Vermietung von Speicherplatz und Rechenleistung
  • Platform as a Service (PaaS): Bereitstellung von Betriebssystemen und Entwicklertools
  • Software as a Service (SaaS): Verfügbarkeit verschiedener Programme

Somit ist SaaS eine Unterkategorie, die den Cloud Services zuzuordnen ist. Die Wichtigkeit der Cloud Services spiegelt sich insgesamt somit in einer Vielzahl an Dienstleistungen der Anbieter wider, die Unternehmen nutzen können. Dadurch sparen Unternehmen selbst Ressourcen und Kapazitäten ein, profitieren des Weiteren auch von einer Vereinfachung der Abläufe dadurch, dass sie optimal auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen aussuchen können. Die Anpassung an die eigenen Bedürfnisse ist u.a. dadurch gegeben, dass Unternehmen zwischen frei verfügbaren sowie stark gesicherten und damit privaten Cloud-Systemen die Wahl haben.

Wieso sind Cloud Services und SaaS derzeit so gefragt?

Die Cloud Services sind aus mehreren Gründen wichtig. Der Hauptgrund liegt allerdings zweifellos in der Auslagerung zahlreicher Aspekte von Unternehmen an Cloud-Computing-Anbieter:

  • Installation von Systemen
  • Wartung & Instandhaltung von Systemen
  • Speicherressourcen
  • IT-Sicherheit & Gewährleistung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Zudem tritt während der Arbeitsabläufe im Mitarbeiterstab eine höhere Produktivität zutage, da das Team bei Internetzugriff jederzeit ohne die benötigte Hardware von jedem Ort der Welt auf Dokumente und Software Zugriff hat.

Was die Anbieter angeht, so sind allem voran im Ausland diverse namhafte und häufige Anlaufstellen vorhanden. International etablierte SaaS wie Salesforce und Workday sind längst bekannt. Doch auch auf dem deutschen Markt gibt es Anbieter wie beispielsweise sevDesk, die das Arbeiten in der Cloud im kleineren Rahmen ermöglichen.

Somit haben Unternehmen und Investoren bei der Wahl der Cloud-Anbieter zum Arbeiten bzw. zum Geldanlegen reichlich Auswahl. Doch wieso überhaupt erweisen sich in der großen Landschaft an Software-Unternehmen ausgerechnet die Cloud-Services- und SaaS-Anbieter als ein vielversprechendes Investment?

 

nach oben