Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Comdirect gibt mobilen Vertrieb auf

//
Comdirect wolle sich künftig auf „direktbankfähige Beratung“ konzentrieren, sagte Vorstandschef Michael Mandel. Wie das Kreditinstitut mitteilte, werde die Schließung etwa 5 Millionen Euro kosten, die noch in diesem Jahr verbucht würden. Dennoch soll das Ergebnis vor Steuern in 2009 bei 75 statt den zunächst kommunizierten 70 Millionen Euro liegen. Im Vorjahr wurden 78 Millionen Euro erzielt.

Mit der Abkehr vom Filialgeschäft liegt Comdirect im Trend der Branche: Auch Konkurrent Cortal Consors nahm kürzlich Abstand von Plänen, ein neues Geschäftsstellennetz aufzubauen und trennte sich von 150 mobilen Beratern. Die SEB Bank trennt sich ebenfalls von ihrem mobilen Vertrieb, hier sind 70 Berater von der Kündigung betroffen. Dagegen an ihren 100 mobilen Berater festhalten will die DAB Bank.

Wie bereits berichtet, führt Comdirect eine telefonische Anlagenberatung gegen festes Honorar ein und will auch Baufinanzierungen verkaufen.

Mehr zum Thema
Comdirect Bank gibt Provisionen weiter
Commerzbank-Tochter steigt in die Honorarberatung ein
nach oben