Nicolas Moreau soll den Investment-Arm der Großbank HSBC übernehmen Foto: Deutsche Bank

Comeback

Ex-DWS-Chef ist wieder da

Der ehemalige DWS-Chef Nicolas Moreau taucht wieder auf. Er soll Chef der Investmentfirma HSBC Global Asset Management werden, berichtet das Nachrichtenportal Sky News. Erst kurz zuvor habe das Unternehmen Bankchef John Flint nach nicht einmal 18 Monaten im Job entlassen.

Moreaus Verpflichtung spiegele die Hoffnung der HSBC-Führung wieder, die Investmenttochter zu einem starken Marktteilnehmer zu machen. Bei seinem früheren Arbeitgeber, der DWS, war er im Oktober entlassen worden. Er hatte es unter anderem nicht geschafft, die fortlaufenden Mittelabflüsse zu stoppen oder gar umzukehren.

Zwischenzeitlich gab es die Nachricht, dass Moreau sich mit der Unternehmensberatung Ladbroke Advisory selbstständig macht. Die Firma ist auch nach wie vor mit ihm als Geschäftsführer registriert, hat aber noch keine eigene Website.

Anmerkung: In der ursprünglichen Version hieß es, dass John Flint bisheriger Chef von HSBC Global Asset Management gewesen sei. Wir haben den Fehler korrigiert.

Mehr zum Thema
Mehr als John Cryan10 Millionen Euro für DWS-Chef Nicolas Moreau ManagerDeutsche Bank setzt DWS-Chef ab Deutschland-AktienfondsStar-Fondsmanager Tim Albrecht bleibt bei der DWS