Andreas Harms (Redakteur)Aktualisiert am 28.01.2020 - 17:34 Uhr

Comgest, Tungsten, Acatis Das steckt hinter den Namen der Fondshäuser (Teil II)

Assenagon Asset Management

Assenagon Asset Management

Der Name Assenagon stammt von dem griechischen Wort Assenagonistos (ασυναγώνιστος), von dem man einfach die letzte Silbe entfernt hat. Auf Deutsch heißt es „konkurrenzlos“.

Assenagon-Mitgründer Vassilios Pappas berichtet, dass seine Mitstreiter und er damals einen Unternehmensnamen gesucht hatten, der bei Google noch nicht besetzt war und stark nach Asset Management klingt. Pappas selbst hat griechische Wurzeln. Also setzte er sich 2007 mit einem Lexikon und einem Ouzo hin und durchforstete alles, was mit As- begann. Dabei stieß er auf das erwähnte Assenagonistos und kürzte es ab.

Einige Partner waren nicht ganz begeistert und wollten es auf „Assenon“ eindampfen. Zum Glück bemerkten die Beteiligten noch rechtzeitig, dass Assenon auf Französisch „der kleine Esel“ bedeutet, und rissen das Ruder herum.

Anfangs setzten sie auf das E einen Akzent. Als daraufhin viele Marktteilnehmer den Namen französisch aussprachen – also mit einem „-gong“ am Ende –, strichen die Gründer den Strich wieder.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben