Cominvest: Aktienstimmung sinkt

Die Stimmung der Deutschen gegenüber Aktien ist in den vergangenen drei Monaten moderat zurückgegangen. So interpretiert zumindest die Fondsgesellschaft Cominvest den Fakt, dass ihr im April gestartetes Aktienbarometer im Juli gegenüber dem Startwert um 4 Punkte auf 96 Punkte gesunken ist. Dabei greift das Unternehmen auf sechs Stimmungsfaktoren zurück, die es aus einer Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern entnimmt. Drei weitere Faktoren sollen die wirtschaftlichen Rahmendaten repräsentieren. 

Dabei sanken die Wirtschaftsdaten und die Bereitschaft, sich mit Aktien zu befassen, überdurchschnittlich stark um sieben beziehungsweise zwölf Punkte. Die Faktoren Marktstimmung und Markteinschätzung legten dagegen um je drei Punkte zu. 

Den Weg zur Aktiennation verbaut jedoch noch immer die Unwissenheit der potenziellen Anleger. Zwei Drittel der Befragten bekannten, dass sie die Entwicklung an den Aktienmärkten nicht nachvollziehen können. Folglich halten fast genau soviel Deutsche Aktienfonds nicht gerade für eine attraktive Geldanlage. Immerhin lehnt lediglich jeder vierte Befragte eine Aktienanlage kategorisch ab.

Mehr zum Thema