Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Compliance – Stellung in der KVG Aufgabe der Compliance und Bedeutung für den Anleger

Seite 4 / 4

Compliance-Kultur

Die Compliance-Kultur bildet über eine hinreichende Akzeptanz der Thematik, die durch ein entsprechendes Compliance-Bewusstsein und Verhaltensweisen insbesondere der Geschäftsleitung erzeugt wird die Basis für eine erfolgreiche Handhabung der Compliance. Hierzu gehört unter anderem, dass die erforderlichen Befugnisse, uneingeschränkter Zugang zu allen relevanten Informationen sowie Fachkenntnisse und Ressourcen der Compliance-Funktion zur Verfügung stehen.

Die Compliance-Funktion beugt durch Richtlinien und Verhaltenskodizes Verstößen gegen das Aufsichtsrecht und weiteren gesetzlichen Regelungen vor. Compliance-Schulungen dienen unter anderem dazu, alle Mitarbeiter-Bereiche der KVG für die Thematik zu sensibilisieren und die richtigen Verhaltensweisen zu vermitteln. 

Die KVGen sind mehr denn je gefordert, ihre Organisationspflichten und Wohlverhaltensregeln über die Interessenskonfliktvermeidung hin zur Überwachung von Auslagerungen, dem Vertragspartnermanagement, der Geldwäschevermeidung et cetera weiter zu professionalisieren, beziehungsweise zu institutionalisieren.

Über die Erlaubniserteilung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird zwar die erste entscheidende Hürde für den „dauerhaften“ Geschäftsbetrieb einer KVG genommen, sich darauf auszuruhen wäre jedoch fahrlässig, denn die weiteren kritischen Prüfungen der BaFin, der Wirtschaftsprüfer und der Innenrevision setzen voraus, dass alle Themenbereiche der Ablauforganisation der KVG und der AIF Kapitalverwaltung immer auf dem aktuellstem Stand gehalten werden.

Weitere Artikel zur Kapitalverwaltung.

nach oben