Comstage-Chef Thomas Meyer zu Drewer: Der ETF-Anbieter senkt die Gebühren seiner währungsgesicherten Indexfonds. | © Comstage Foto: Comstage

Comstage

Gebühren währungsgesicherter ETFs sinken

Comstage senkt ab sofort die jährlichen Pauschalgebühren für seine zwei währungsgesicherten Aktien-ETFs um jeweils 0,15 Prozentpunkte.

Niedrige Gebühren sollen Anleger überzeugen

Der Comstage S&P 500 Euro Daily Hedged Ucits ETF kostet damit nun 0,15 Prozent jährlich, der Comstage MSCI Japan 100% Daily Hedged Euro Ucits ETF 0,30 Prozent jährlich.

„Die niedrigeren jährlichen Pauschalgebühren macht es für Anleger nun noch interessanter, über eine mögliche Aufnahme der USA und Japan in die Vermögensaufteilung nachzudenken“, sagt Comstage-Chef Thomas Meyer zu Drewer.

 

Mehr zum Thema
Trügerische Euro-Ruhe
5.000 Euro zinsloser Kredit an Italien – von jedem Bundesbürger
Bitcoin und so weiter
Goldman Sachs holt Experten für Kryptowährungen
AXA IM Framlington Equities
„Robotik ist ein gesellschaftlich relevantes Thema“
nach oben