LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in PrivatanlegerLesedauer: 2 Minuten

Von BNP Paribas gemanagt Consorsbank bietet Vermögensverwaltung an

Standort der Consorsbank in Nürnberg: Das Institut bietet eine Vermögensverwaltung ab 750 Euro Mindestanlagesumme an, gemanagt von BNP Paribas Wealth Management und Private Banking.
Standort der Consorsbank in Nürnberg: Das Institut bietet eine Vermögensverwaltung ab 750 Euro Mindestanlagesumme an, gemanagt von BNP Paribas Wealth Management und Private Banking. | Foto: Consorsbank

Die Consorsbank bietet Kunden ein Investmentkonto mit einer Vermögensverwaltung an. Dabei arbeitet das Institut auch mit dem Wealth Management und Private Banking der Konzernmutter BNP Paribas zusammen, in dem in Deutschland rund 300 Mitarbeiter arbeiten. Bisher betreuten die BNP-Mitarbeiter ausschließlich hochvermögende Kunden. Die Mindestanlagesumme beim Consorsbank-Investmentkonto beträgt 750 Euro. Mit einem Dauerauftrag können Kunden ab 10 Euro monatlich anlegen.

Kunden müssen angeben, wie viel sie investieren möchten, wie ihr Anlagehorizont aussieht und wie sie zu Sicherheitsbedürfnis und Renditeerwartung stehen. Die Consorsbank empfiehlt anschließend eine von fünf Strategien, von defensiv bis offensiv, aus denen die Kunden auswählen können. Die fünf Profile sollen zudem nachhaltig ausgerichtet sein.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Die BNP-Portfoliomanager aus dem Private Banking investieren für die Consorsbank in Fonds sowie ETFs und informieren über die Entwicklung. Aufgaben wie beispielsweise das Ausbalancieren des Portfolios erfolgen automatisiert. Es gibt keine Mindestanlagezeiten, Auszahlungen sind jederzeit möglich.

Die Kosten für das Management liegen bei 0,80 Prozent der Anlagesumme pro Jahr, die Produktkosten bei 0,39 Prozent. „Das Angebot richtet sich an alle, die keine Zeit oder keine Lust haben, sich mit den Finanzmärkten und Investmentprodukten zu beschäftigen und ihre Geldanlagen gerne in die Hand von erfahrenen Profis legen wollen“, sagt Klaus Pilipp von der Consorsbank. 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen