Mit Wasserstoff betriebener Bus in Berlin Foto: IMAGO / Müller-Stauffenberg

Neue ETFs, Fonds und Aktien

Consorsbank lässt Kunden über Sparpläne abstimmen

In einer Online-Aktion hat die Consorsbank Kunden gebeten, Wertpapiere vorzuschlagen, die ins Sparplan-Angebot der Direktbank aufgenommen werden sollen. Insgesamt hätten die Teilnehmer für mehr als 200 Titel und Fonds abgestimmt, teilt das Unternehmen mit. Ins Sparplan-Portfolio haben es nun 55 Aktien, 13 ETFs, 4 gemanagte Fonds und 3 Zertifikate geschafft.

Unter den nun sparplanfähigen Aktien sind etwa der chinesische Online-Riese Alibaba, Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power, der Lebensmittelkonzern Danone, die chinesische Handelsplattform JD.com und der Fitnessgeräte-Hersteller Peloton Interactive. Zudem gehören Gold- und Bitcoin-Zertifikate zum erweiterten Angebot.

Zu den neuen Sparplan-Fonds zählen der Allianz China A Shares (ISIN: LU1997245177), der Flossbach von Storch Bond Opportunities (LU0399027613), der GG Wasserstoff (DE000A2QDR59) sowie der JP Morgan Emerging Markets Equity (LU0217576759). Im ETF-Bereich sind Themeninvestments zu E-Commerce, Blockchain, Robotik, Cybersicherheit, Cloud-Technik und künstliche Intelligenz hinzugekommen, darunter etwa der Invesco Elwood Global Blockchain (IE00BGBN6P67), der iShares Automation & Robotics (IE00BYWZ0333) und der Wisdomtree Artificial Intelligence (IE00BDVPNG13). Zudem sind Indexfonds mit Schwerpunkt auf chinesische Aktien, Nebenwerte sowie Value-Titel neu im Sparplan-Portfolio.

Insgesamt beläuft sich die Zahl der sparplanfähigen Aktien laut Consorsbank mit den neuen Werten auf mehr als 500, die der ETFs auf rund 710 und die der gemanagten Fonds auf etwa 670. Außerdem stehen 64 Zertifikate zur Auswahl.

Mehr zum Thema
Spezialist für IndexfondsEx-DWS-Mann geht zu Han-ETF NYSE Arca Gold Miners IndexDie größten Goldminenbetreiber - und die erfolgreichsten L&G ESG Green BondLGIM startet grünen Anleihe-ETF