Lesedauer: 3 Minuten

Continentale: Der Chefarzt als Baustein

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
Beim neuen Vollkostentarif Comfort werden bei freier Arztwahl ambulante und Zahnbehandlungen bis zum Höchstsatz der Gebührenordnungen erstattet. Beim Zahnersatz sind es 80 Prozent der Kosten; zum Leistungsumfang gehören bis zu sechs Implantate pro Kiefer. Im Krankenhaus ist die allgemeine Pflegeklasse versichert. Die Selbstbeteiligung beträgt 20 Euro pro medizinischer Leistung, für Hilfsmittel 50 Euro.

Versicherung für die Klinik als Baustein

Wem das zu wenig ist, kann zusätzlich den Baustein SGII anschließen. Mit ihm sichert sich der Kunde im Krankenhaus die Behandlung durch den Chefarzt und Spezialisten sowie das Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer. „Wir bieten den stationären Schutz bewusst als Baustein an“, sagt Christoph Helmich, Vorstandsmitglied der Continentale. Denn viele Neukunden, die von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln, hätten bereits eine Zusatzversicherung für Krankenhausleistungen. Helmich: „Für diese Kunden ist es in der Regel besser, die Zusatzversicherung beizubehalten, als neu abzuschließen.“ Auch beim Wechsel innerhalb der Privaten Krankenversicherung sei es oft sinnvoller, den stationären Zusatztarif aufrecht zu erhalten. Denn so würden Alterungsrückstellungen gesichert, die beim vollständigen Wechsel verloren gingen.

Versicherungs-Newsletter

 Versicherungs-Newsletter aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Wie die Lebensversicherer Kunden halten wollen

Junge GKV-Kunden wollen in die PKV

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe

Neu ist auch der Optionstarif AV-P1, der mit dem Comfort-Tarif, aber mit anderen Voll- und Zusatzversicherungen der Continentale abgeschlossen werden kann. Dieser Tarif macht für den Kunden beim späteren Ausbau des Versicherungsschutzes in der Voll- und Zusatzversicherung eine erneute Risikoprüfung überflüssig. „Die Bedeutung von Optionstarifen wird im Markt noch unterschätzt. Gerade für Vermittler sind sie unter dem Gesichtspunkt der Beratungshaftung sehr wichtig“, so Helmich.

Optionstarif mit drei fixen und einem freien Wechseltermin

Der AV-P1 kann bis zum Eintrittsalter 45 abgeschlossen werden und hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Der Tarif sieht drei fixe Optionstermine nach 5, 10 und 15 Kalenderjahren Laufzeit vor und einen frei wählbaren Termin, zum Beispiel das Ende der Versicherungspflicht. Zusätzlich kann der Versicherungsschutz im Alter von 50 Jahren ein letztes Mal verbessert werden.

Das komplette Produktpaket Comfort, SGII für Chefarztbehandlung und Zwei-Bett-Zimmer sowie AV-P1 kostet für einen 30-jährigen Mann 195,41 Euro im Monat (plus gesetzlichen Zuschlag).
Tipps der Redaktion
Foto: Continentale: BU-Tarif mit Qualifikationsbonus
Continentale: BU-Tarif mit Qualifikationsbonus
Foto: Continentale: Lückenlos vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente
Continentale: Lückenlos vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente
Foto: Continentale mit zwei neuen Unfallversicherungen
Continentale mit zwei neuen Unfallversicherungen
Mehr zum Thema