Lesedauer: 1 Minute

Continentale mit zwei neuen Unfallversicherungen

Das Besondere an den neuen Produkten: Schon bei einem relativ geringen Invaliditätsgrad bekommt der Versicherte lebenslang die Hälfte der vereinbarten Rentensumme. So leistet „Komfort Plus" bereits ab 35 Prozent Invalidität, zum Beispiel bei Verlust eines Fußes, die halbe Unfallrente.

Der Tarif „Aktiv Plus“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, eine private Unfallrente mit einer einmaligen Kapitalzahlung zu kombinieren. Bei diesem Produkt erhalten die Versicherten bereits ab 1 Prozent Invalidität eine einmalige Zahlung, die bei höheren Invaliditätsgraden deutlich steigt. Bei schweren Unfällen, die zu gravierenden Einschränkungen im Alltag führen, erhalten Versicherte zur vollen monatlichen Unfallrente, die ab 50 Prozent Invaliditätsgrad gezahlt wird, zusätzlich eine einmalige Geldsumme, die bis zum 300-fachen der Unfallrente betragen kann.

Insgesamt bietet Continentale fünf Unfallversicherungsprodukte an.
Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?