Zukunftsängste Corona vor Altersarmut

Seite 2 / 2

Sparbuch vor Immobilien

Nach Anlageformen mit höherer Renditeerwartung gefragt, nennen 31 Prozent der Befragten an erster Stelle Immobilien. Das sind 4 Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Dicht dahinter liegen Aktien mit 30 Prozent (2020: 29 Prozent). Fonds sehen 14 Prozent der Befragten als lukrativ an (2020: 16 Prozent). 33 Prozent der Befragten konnten keine Alternative benennen (2020: ebenfalls 33 Prozent).

Das wichtigste Anliegen der Befragten bei der Geldanlage ist weiterhin die Sicherheit mit 46 Prozent. Dennoch sinkt dieser Wert seit einigen Jahren. 2020 war dieser Aspekt noch 52 Prozent der Menschen am wichtigsten, 2019 sogar 57 Prozent.

Der Wunsch nach Flexibilität in der Anlage ist hingegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen. Spielte dies 2020 noch für 31 Prozent die wichtigste Rolle, sind es mittlerweile schon 36 Prozent. Eine hohe Rendite hat nach wie vor nur für eine kleine Minderheit von 9 Prozent die größte Bedeutung (2020: 10 Prozent).

Bei den beliebtesten Geldanlagen rangiert das Sparbuch mit 44 Prozent (2020: 48 Prozent) nach wie vor an erster Stelle. Es folgen Anlagen in Immobilien (2021 und 2020: jeweils 32), Lebensversicherungen (2021: 27 Prozent, 2020: 30 Prozent) und Fonds (2021: 26 Prozent, 2020: 24 Prozent).

Mehr zum Thema
Gute Klimabilanz, SchwellenländerBlackrock startet drei Renten-ETFs Meinung zu NachhaltigkeitDegussa Bank bringt Aktienfonds mit Mitspracherecht Morningstar betrachtet Europa-MarktJeder fünfte Fonds ist nachhaltig