Credit Suisse friert Euroreal ein

//

Auch die Anleger des CS Euroreal (WKN: 980500) kommen vorerst nicht mehr an ihr Geld. Der offene Immobilienfonds wurde nach Unternehmensangaben für zunächst drei Monate geschlossen. Das heißt, die Anteilscheine werden von der Credit Suisse nicht mehr zurückgenommen. Der Grund: Das Fondsmanagement verfügt nicht über genügend liquide Mittel, um die Anleger auszuzahlen, ohne dafür Fondsobjekte verkaufen zu müssen. 

„Die Anleger sind weltweit von der Krise an den globalen Finanzmärkten stark verunsichert und schichten derzeit Wertpapiereinlagen in bislang nicht dagewesenem Umfang in Tages- und Festgelder um“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. „Vor diesem Hintergrund hatte der Fonds im Oktober ungewöhnlich hohe Mittelrückflüsse zu verzeichnen.“

Portfoliomanager Karl-Heinz Heuß kauft für das Portfolio gewerblich genutzte Immobilien in westeuropäischen Wirtschaftszentren. Die aktuelle Rendite des Fonds auf Jahressicht beträgt 4,8 Prozent.

Mehr zum Thema