Crowd, Kasino, Kino Das sind die Medien des Monats Oktober

Crowd, Kasino, Kino: Das sind die Medien des Monats Oktober | © Unsplash.com

Foto: Unsplash.com

//
Verlag: Plassen; Preis: 29,99 Euro (432 Seiten); ISBN: 978-3-86470-563-2

Leitfaden zur digitalen Zukunft

Andrew McAfee, Erik Brynjolfsson: „Machine Platform Crowd“

Technologie: Klar strukturiert und verständlich erklären die beiden IT-Experten Andrew McAfee und Erik Brynjolfsson in ihrem neuen Werk „Machine Platform Crowd“, wie sich menschliche Prozesse mit Künstlicher Intelligenz verknüpfen lassen. In den drei titelgebenden Themenbereichen zeigen sie, wie man neue Arbeitsweisen in Zusammenarbeit mit Maschinen entwickeln kann. Dabei nehmen die Autoren weder die Seite pessimistischer Zukunftsskeptiker ein, noch bejubeln sie einseitig die Vorzüge der neuen technologischen Entwicklungen. Vielmehr erhält der Leser eine wissenschaftlich fundierte Anleitung – die dank anschaulicher Beispiele aus der Praxis auch Einsteigern den Zugang zum Thema ermöglicht –, wie Unternehmen und Einzelpersonen für sich das Beste aus der digitalen Revolution herausholen können. Hilfreich und praktisch ist, dass die wichtigsten Aussagen jedes Kapitels am Ende noch einmal zusammengefasst werden.


Verlag: DVA; Preis: 25,00 Euro (272 Seiten); ISBN: 978-3-42104-809-7

Der Mensch im Mittelpunkt

Reinhard K. Sprenger: „Radikal digital“

Ratgeber: In seinem neuen Buch „Radikal digital“ hat Managementberater Reinhard Sprenger seine „verstreuten Fundstücke“ zu Führung und Digitalisierung kompakt an einem Ort gebündelt. Dabei herauskommen sollte kein Leitfaden, mit dem Führungskräfte ihr Unternehmen in vier Wochen digitalisieren. Stattdessen will er Antworten auf die Frage liefern, was Führungskräfte tun müssen, um Digitalisierung zu ermöglichen. Seine Erkenntnisse verabreicht Sprenger in 111 Rezepten – mal kleinere, mal größere Portionen. Dadurch fehlt dem Buch der rote Faden, was manchen Leser verwirren dürfte. Aber das ist Absicht: Der Autor ermutigt zu Beginn gar zum Querlesen.


Verlag: Börsenbuchverlag; Preis: 29,99 Euro (520 Seiten); ISBN: 978-3-86470-534-2

 Der „Magier der Märkte“ zieht Bilanz

Edward O. Thorp:„Ein Mann für alle Märkte“

Lebensgeschichte: Investoren können den Markt schlagen, ist sich Edward O. Thorp sicher. Doch dazu müssen sie ihr Handwerk beherrschen, weiß der US-amerikanische Mathematikprofessor, Bestsellerautor und Hedgefonds-Manager. Mit 85 Jahren zieht der zu den „Magiern der Märkte“ zählende Thorp mit seiner Autobiografie „Ein Mann für alle Märkte: Wie ich das Casino und den Markt geschlagen habe“ eine spannende Bilanz seines bewegten Lebens. Sie hält zahlreiche Lektionen bereit – sowohl für Glücksspieler beim Blackjack als auch für Geldanleger am Optionsmarkt. Seine quantitative Hedgefonds-Strategie brachte seinen Anlegern 29 Jahre in Folge eine erfreuliche Rendite.