CS Euroreal & Co.

Ausverkauf bei offenen Immobilienfonds

//
Börse Hamburg meldet gute Umsätze - trotz Sommer-Hitze und Fußball-WM. Anleger handelten im Juni Fondsanteile im Gesamtvolumen von 82 Millionen Euro, so das Unternehmen. Damit lag der Umsatz über dem Vormonatswert.

Grund für die hohen Umsätze war vor allem der rege Handel mit offenen Immobilienfonds, deren Anteile die Gesellschaften vorübergehend nicht mehr zurücknehmen beziehungsweise die kurz vor einer Auflösung stehen. Wie zum Beispiel der der CS Euroreal (WKN: 980500), in dem Anteile im Wert von rund zehn Millionen Euro umgesetzt wurden. Damit führt der Fonds, der bis zum 30. April 2017 abgewickelt werden soll, die Liste der am meisten ge- und verkauften Produkte an.

Auch der SEB Immoportfolio Target Return Fund (WKN: 980231), der nach seiner Schließung im Frühjahr 2012 in den Handel aufgenommen wurde, findet sich in der Top-Ten-Liste. „Hier sorgte die Ankündigung der Fondsgesellschaft SEB von Anfang Juni für Aufsehen, den Fonds abzuwickeln – die Umsätze stiegen daraufhin deutlich an, der Kurs gab auf Monatssicht allerdings um zwei Prozent nach“, erklärt die Börse Hamburg.

Mehr zum Thema