Beat Moll

Beat Moll

CSS vereinfacht Produktportfolio

//
„Die flexible Zusammenstellung kam bisher sehr gut an. Aus den einzelnen Bausteinen wählen unsere Kunden nur die Leistungen aus, die sie auch wirklich zur individuellen Vorsorge brauchen. Keiner zahlt zu viel“, sagt Beat Moll, Vorstandsvorsitzender der CSS Versicherung.

CSS.privat ambulant setzt sich aus sechs Bausteinen zusammen. Zahnbehandlungen, wie professionelle Zahnreinigung, werden bis zu 100 Prozent übernommen, kieferorthopädische Leistungen übernimmt die CSS bis zu 80 Prozent beim Baustein Zahngesundheit Premium. Zahnersatz ist durch die Bausteine Zahnersatz Plus (bis zu 40 Prozent), Spezial (bis zu 95 Prozent, je nach Schadenfreiheitsklasse) sowie Zahnersatz Premium (bis zu 90 Prozent) abgesichert.

Auch alternative Heilmethoden können Kunden im Tarif CSS.privat ambulant versichern: Alternativmedizin Spezial übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten für Heilpraktiker-, Shiatsu- und Akupunkturbehandlungen.

CSS zahlt Vorsorgeuntersuchungen

Viele schwere Krankheiten können durch Vorsorge früh erkannt und rechtzeitig behandelt werden. Was durch die gesetzlichen Kassen nicht gedeckt ist, übernimmt der Baustein Vorsorge Spezial im Tarif CSS.privat ambulant. Dieser sichert Vorsorgeuntersuchungen wie Darm- und Brustkrebsvorsorge aber auch Früherkennung in der Schwangerschaft bis zu 100 Prozent ab.

Der Bausteintarif zur stationären Absicherung heißt CSS.privat stationär. Im Krankenhaus werden Zusatzversicherte zum Privatpatienten und haben Anspruch auf Spezialisten (Baustein Klinik Plus). Die CSS leistet auch über die Höchstsätze der Gebührenordnung hinaus (Baustein Privatarzt Spezial). Ein 1- oder 2-Bettzimmer (Baustein Komfort Premium) kann zudem für eine schnellere Genesung sorgen.

Eine Besonderheit der Bausteine Privatarzt Spezial und Komfort Premium ist die spezielle Absicherung von frischgebackenen Müttern. Für bis zu 21 Stationstage nach der Geburt stellt die CSS 25 Euro am Tag zur Verfügung. Beim Abschluss beider Bausteine sind es 50 Euro. Damit kann die Familie beispielsweise eine Haushaltshilfe finanzieren.

Wer keine Leistungen in Anspruch nimmt, bekommt einen Rabatt

Nach wie vor erhalten bei den CSS-Produkten bleibt der Schadenfreiheitsrabatt. Wer keine Leistungen in Anspruch nimmt, bekommt einen Rabatt auf seinen Beitrag. Zu Versicherungsbeginn steigen die Kunden in Schadenfreiheitsklasse 5 ein, also bei 100 Prozent – ähnlich wie in der Kfz-Versicherung. Sollten bis zum Folgejahr keine Leistungen in Anspruch genommen werden, dann sinkt der Beitrag um 5 Prozent im Jahr ab, im besten Fall bedeutet dies 25 Prozent Ersparnis.

Mehr zum Thema
nach oben