Lesedauer: 1 Minute

DAB Bank: Ösis offensiver als Deutsche

DAB Bank: Ösis offensiver als Deutsche

Österreichische Privatanleger investieren risikofreudiger als deutsche. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Münchner DAB Bank und ihrer Salzburger Tochtergesellschaft Direktanlage.at. Aus Anlass des Länderspiels Deutschland gegen Österreich am Montag analysierten sie die Depots ihrer Kunden in beiden Ländern. 

Zumindest bei der Geldanlage sind die in Österreich auch als Piefkes bezeichneten Deutschen defensiver aufgestellt. So liegt zum Beispiel der Anteil von Anleihen in den deutschen Portfolios mit einem Anteil von 9,6 Prozent höher als bei den Österreichern (9 Prozent).

Auch bei Zertifikate-Investments liegen die Deutschen vorn. Vielleicht liegt das aber auch nur an der größeren Produktauswahl nördlich der Alpen, so Stefan Barthel von der DAB Bank.