Dalli Dalli mit Recall

//
Maximal ein Jahr läuft das in schönstem Bankerdeutsch getaufte und aufgelegte Memory-Express-Doublechance-Zertifikat der oppenheimschen Zertifikateabteilung. Dabei richtet sich das flinke Namen-Monster an Anleger, die über die kommenden zwölf Monate von leicht steigenden, stagnierenden oder leicht fallenden Kursen beim Europa-Index ausgehen und sich das Langeweileumfeld bezahlen lassen wollen. So funktioniert es: Liegt der Index am 20. August auf oder über dem Indexstand vom 20. Februar, ist auch schon wieder Schluss mit Express. Es gibt den Einsatz, 100 Euro pro Zertifikat, zurück, und die Bank legt noch vier Euro oben drauf: 4 Prozent in sechs Monaten. Ist der Index bis Ende August um mehr als 4 Prozent gestiegen, wäre ein direkter Kauf zumindest rückblickend sinnvoller gewesen. Hat der Index indes verloren – nicht mehr als 50 Prozent – gibt’s nur die vier Euro und das Zertifikat läuft weiter bis zum finalen Bewertungstag am 19. Februar 2010. Weiter, jedoch ohne Auszahlung geht es auch, wenn der Index massiv eingebrochen ist, und die Schutzschwelle, die 50 Prozent unterhalb des Erststandes liegt, gerissen hat. Die vier Euro sind jedoch nicht gänzlich abzuschreiben: Wenn der Index am finalen Bewertungstag wieder dort ist, wo er sein sollte – auf oder oberhalb des Startniveaus, zündet die Memory-Funktion. Zum Recall am Finaltag gibt es dann insgesamt acht Euro und den Einsatz zurück. Das sind für maximal 8 Prozent Rendite sehr viele „hätte“, „wäre“ und „wenn“. Im Idealfall sollte sich der Index nicht bewegen, und im August ist Schluss mit Express. Oder er sollte minimal fallen, es gibt 4 Euro im August, dann geht’s wieder in die Ausgangslage, und zum Hunderter gibt’s zum Laufzeitende noch einen weiteren Vierer. Ein ganz böses Ende nimmt der Express, wenn der Europa-Index massiv um über 50 Prozent einbricht: keine Extrazahlungen und das volle Risiko. DAS-DERIVAT -Urteil:
Eine reichlich komplexe Struktur und nur interessant, wenn es gleich im August zur Auszahlung kommt. Für die volle Laufzeit gibt es deutlich bessere Bonuszertifikate mit einem vergleichbar hohen Schutz von 50 Prozent und einer zweistelligen Rendite: Zum Beispiel das Zertifikat CB885V auf den Euro Stoxx 50 von der Commerzbank – mit Fälligkeit am 19. Februar 2010 einer Rendite von rund 15 Prozent und einem Puffer von mehr als 45 Prozent.

Memory Express Doublechance Zertifikat
Emittent: Sal. Oppenheim
WKN: SL1MED
Laufzeitende: 20.08.2009 oder 19.02.2010
Ausgabeaufschlag: 0,5% Dieser Artikel stammt aus dem 14-tägigen Online-Magazin DAS DERIVAT. >> Aktuelle Ausgabe herunterladen >> Kostenlos abonnieren