Dank hoher Eigenkapitalquote

UBS und Deutsche Bank sind JPM-Favoriten unter Investmentbanken

//
Die JPMorgan-Analysten um Kian Abouhossein erwarten für acht von ihnen beobachtete Banken im vierten Quartal einen um 8,2 Prozent höheren Ertrag aus dem Anleihenhandel als im Vorjahr. Der Ertrag aus dem Aktienhandel werde dagegen 9,2 Prozent niedriger ausfallen.

“Unserer Ansicht nach war das Ertragsumfeld im Investmentbanking im vierten Quartal bislang schwierig”, so die Analysten in einer Kundenmitteilung. “Wir erwarten einen etwas stärker saisonalen Trend.”

Die UBS, größter Vermögensverwalter der Welt, habe “bedeutendes Dividendenausschüttungspotenzial” und eine hohe Eigenkapitalquote, was ein Maß für Finanzkraft sei, so die Analysten. Sowohl die UBS als auch die Deutsche Bank könnten hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten verkraften, ohne dass ihre Kapitalquote zu stark fallen würden.

Die Deutsche Bank war eine von etwa 30 Banken, die in diesem Monat eine Geldbuße der britischen Behörde FCA wegen Devisenmanipulationen vermeiden konnten. Sie muss aber, ebenso wie andere Banken auch, ihre Praxis ändern. Gegen die UBS wurden von Aufsehern in den USA, Großbritannien und der Schweiz Geldbußen von rund 800 Millionen Dollar verhängt.

Mehr zum Thema
Weitere Strafen um DevisenskandalBanken müssen 4,3 Milliarden Dollar bezahlen Nachfolger für Stefan KrauseDeutsche Bank holt sich Goldman-Sachs-Partner Für die USADeutsche Bank engagiert Compliance-Expertin