Das Geschäftsmodell von Royalty Companies

Mit Gold verdienen ohne Gold oder Minenaktien zu kaufen?

//

Das Geschäftsmodell sogenannter Royalty Companies ist ganz auf Edelmetall ausgelegt. Die Gesellschaften stellen Gold- oder auch Silberproduzenten Kapital zur Verfügung. Dafür erhalten sie im Gegenzug einen Anteil aus den späteren Verkäufen, oder aber sie werden direkt mit dem Edelmetall bezahlt.

Royalty Companies können mit nur wenigen Mitarbeitern geführt werden. Sie verzeichnen höhere Eigenkapitalrenditen als Goldproduzenten, höhere Cashflow-Margen und halten sich in Abschwungphasen stabiler. Das Geschäft ist nicht so riskant wie das der Produzenten und kann auch bei stagnierendem Goldpreis noch eine Rendite abwerfen.

Analysten des kanadischen Broker Canaccord Genuity wollen eine Reihe von Royalty Companies ausgemacht haben, die auch bei gleichbleibenden Goldpreisen für ein Kursplus von 20 Prozent gut sind. Das Online-Portal boerse-online.de stellt fünf dieser Gesellschaften vor.

Mehr zum Thema
Goldfingers Grand Slam
„Das ungedeckte Papiergeldsystem ist überdehnter denn je“
Währungen
Gold horten gegen den Westen
nach oben