DAS INVESTMENT.com-Umfrage: Unisex macht alles teurer

In weniger als drei Monaten sind einheitliche Versicherungstarife für Männer und Frauen Pflicht. Doch viele Menschen stehen dieser Regelung skeptisch gegenüber. Das ergab eine Online-Umfrage von DAS INVESTMENT.com.

Lediglich 8 Prozent der Befragten halten die geschlechtsneutralen Tarife für einen längst überfälligen Schritt zu mehr Gleichberechtigung. Und nur die wenigsten (2 Prozent) halten die Wechseloptionen der Versicherer für sinnvoll und gut. „Unisex macht Produkte für beide Geschlechter nur teurer“, antworteten hingegen mit 53 Prozent die meisten DAS INVESTMENT.com-Leser.

Immerhin ein Fünftel der Befragten kann der neuen Regelung Positives abgewinnen. So halten 20 Prozent der Umfrageteilnehmer Unisex-Tarife für ein wichtiges Verkaufsargument, von dem sie sich bis zum Jahresende noch einige Abschlüsse erhoffen.

Insgesamt nahmen 83 Leser an der Umfrage teil.

Unsere aktuelle Umfrage dreht sich um Persönlichkeiten aus der Finanzwelt, die Ihrer Meinung nach das Zeug zum Bundeskanzler hätten. Hier können Sie abstimmen.

Mehr zum Thema
Aktion für AmateursportBayerische spendiert 20 Defibrillatoren Verbraucherzentrale NRWRiester-Versicherung kündigen kann teuer werden Bachem, Sharonova, JankelsonInsurtech Coya mit neuem Vorstand