LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche

Gekürt auf der DKM Das sind die 3 besten Jungmakler 2021

Konrad Schmidt (BBG) ehrt die Jungmakler 2021

Konrad Schmidt (BBG) ehrt die Jungmakler 2021 | © Henning Lindhoff
Foto: Henning Lindhoff

Hava Misimi, Marie Christina Schröders und Alexander Teßmann landen beim Jungmakler-Award 2021 auf den ersten drei Plätzen. Aus Sicht der Jury zeigen sie mit ihren Unternehmenskonzepten, dass die persönliche Note im Maklergeschäft weiterhin wichtig ist. Zum Internet scheint es kaum eine Alternative zu geben: Alle drei Gewinner, wie auch die anderen teilnehmenden Makler, verlagern den Kundenkontakt immer mehr ins Internet.

Mit Hava Misimi ist die bisher jüngste Gewinnerin des Jungmakler-Awards. Die Geschäftsführerin von Yfinance spricht mit ihrer digitalen Beratungsstrategie eine junge Community an. Insbesondere mit ihrem Blog sorgt sie für Diskussionen innerhalb einer jungen Zielgruppe. Persönliche Kundengespräche finden zu festen Terminen ausschließlich in Pop-up-Stores in München statt.

Die zweitplatzierte Marie Christina Schröders betrachte komplexe Zusammenhänge ganzheitlich, urteilt die Jury. Die Geschäftsführerin von Safive war bereits im Jahr 2018 Finalteilnehmern. Ihr Schwerpunkt liegt auf der ganzheitlichen Beratung im Sinne einer sogenannten Lebenswert-Analyse mit sehr aufwendig erstellten Gutachten. Hier werden auch aktuelle rechtliche und steuerliche Gegebenheiten berücksichtigt.

Den dritten Platz erreicht Alexander Teßmann. Mit seinem Unternehmen Versicherungsgeek befasst er sich mit einer ganz besonderen Zielgruppe: Gamern und E-Sportlern. Damit verbindet er seine private Leidenschaft mit seinem Beruf. Seine Strategie, Beratungen ausschließlich online durchzuführen, geht auf, da er seine Kunden dort abholt, wo sie sich oft aufhalten, urteilt die Jury.

Zeliha Hanning, Vorstandsvorsitzende der Württembergische Versicherung und zum ersten Mal Jurymitglied des Jungmakler-Awards, sagt: „Jeder der Finalisten hat etwas Großartiges auf die Beine gestellt. Man darf nicht vergessen: Viele dieser Vermittlerinnen und Vermittler haben ein Start-up auf Kurs gebracht und das oft ohne Drittmittel. Angesichts der bekannten Finanzierungsrunden von Start-ups in der InsurTech-Szene eine beeindruckende Leistung.“

Und Jawed Barna, Mitglied des Vorstandes der Zurich Gruppe Deutschland und ebenfalls Jurymitglied, ergänzt: „Der Finaltag mit den vielen jungen Unternehmerinnen und Unternehmern war etwas ganz Besonderes. Man hat förmlich gespürt, dass noch viele tolle Ideen auf die Umsetzung warten.“

Neu in der Mediathek
nach oben