Anlegerverhalten

Das sind die ETF-Favoriten der Ebase-Kunden im Januar 2021

DAS INVESTMENT: Wie hat sich der ETF-Markt im Januar 2021 entwickelt?

Kai Friedrich: Der ETF-Trend ist auch im Jahr 2021 ungebrochen und dauert ja nun schon viele Jahre an. Ein Ende ist hier noch lange nicht absehbar. Wahrscheinlicher ist wohl fast eine weitere Beschleunigung dieses Trends. Auch im Januar haben die Ebase-Kunden ihre ETF-Bestände weiter ausgebaut, wobei mehr als doppelt so viele ETF-Anteile gekauft als verkauft wurden.

Auch das Handelsvolumen lag mit 116 Prozent erneut über dem durchschnittlichen Niveau des Vorjahres. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund des bereits massiven Handelsvolumens im Jahr 2020, welches in der Hochphase der Markteinbrüche im Februar und März bisher unbekannte Höhen erreichte, sehr beachtlich.

Grafik vergrößern

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend im Handel mit ETFs bei den Ebase-Kunden zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an.

Lesebeispiel: Im Januar 2021 lagen die Umsätze bei ETFs bei 116 Prozent des Vorjahresdurchschnitts.

Welche ETFs haben die Kunden zuletzt besonders interessiert?

Friedrich: Im Januar haben die Ebase-Kunden dabei am häufigsten in ETFs investiert, welche den sehr bekannten MSCI World Index nachbilden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der S&P Global Clean Energy sowie der Nasdaq-100. Damit wird deutlich, dass das Thema Nachhaltigkeit auch bei ETFs immer wichtiger und präsenter wird.

Grafik vergrößern

Der Fundflow-Faktor zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse der Ebase-Kunden übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse der Ebase-Kunden bei ETFs übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).

Lesebeispiel: Im Januar 2021 lagen die Mittelzuflüsse bei ETFs um den Faktor 1,48 über den Mittelabflüssen.

Die folgende Tabelle zeigt abschließend die meisten über ETFs bei Ebase gehandelten Indizes:

Grafik vergrößern

Rangfolge der 20 Indizes mit dem höchsten ETF-Handelsvolumen der Ebase-Kunden. Festlegung der 20 Indizes auf Basis der im Januar 2021 am häufigsten gehandelten Indizes. Aktualisierung der Rangfolge auf Basis der monatlichen Handelsvolumen.

Lesebeispiel: Im Januar 2021 war der MSCI World der Index, welcher bei den Ebase-Kunden im Handel mit ETFs das höchste Handelsvolumen aufwies.

Mehr zum Thema
Spezialist für IndexfondsEx-DWS-Mann geht zu Han-ETF NYSE Arca Gold Miners IndexDie größten Goldminenbetreiber - und die erfolgreichsten L&G ESG Green BondLGIM startet grünen Anleihe-ETF