Lesedauer: 3 Minuten

„MSCI World das Maß der Dinge“ Das sind die ETF-Favoriten der Ebase-Kunden im Juli 2021

Wie hat sich der ETF-Markt im Juli 2021 entwickelt?

Kai Friedrich: Trotz der zwischendurch eher volatilen Märkte und der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern in Deutschland, in denen viele Kunden es beim Thema Geldanlage oftmals deutlich ruhiger angehen lassen, war sowohl das Handelsvolumen als auch die Nachfrage bei ETFs im Juli groß. So lag der Fundflow-Faktor bei 2,19 und das Handelsvolumen um etwa ein Drittel über dem Durchschnitt des sehr handelsstarken letzten Jahres.

Grafik vergrößern

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend im Handel mit ETFs bei den Ebase-Kunden zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an.

Lesebeispiel: Im Juli 2021 lagen die Umsätze bei ETFs bei 132 Prozent des Vorjahresdurchschnitts.

Grafik vergrößern

Der Fundflow-Faktor – ETFs zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse der Ebase-Kunden bei ETFs übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).

Lesebeispiel: Im Juli 2021 lagen die Mittelzuflüsse bei ETFs um den Faktor 2,19 über den Mittelabflüssen.

Welche Indizes waren für ETF-Anlagen besonders gefragt?

Friedrich: Wie im Vormonat war der MSCI World auch im Juli das Maß der Dinge und der mit Abstand am häufigsten mittels ETFs gehandelte Index. Auf dem zweiten Platz folgte, entsprechend der starken Nachfrage nach Anleihen auch bei aktiven Fonds, der iBoxx Sovereigns Eurozone Index. Dieser umfasst auf Euro lautende Anleihen, welche von Regierungen aus der Eurozone begeben werden. Damit sich Anleihen für die Aufnahme in den Index qualifizieren, müssen diese ein Investment Grade Rating, eine Mindestlaufzeit von einem Jahr und zudem ein in Umlauf befindliches Volumen von mindestens 1 Milliarde Euro aufweisen. Auf dem dritten Rang schließlich der Nasdaq-100 Index, welcher die nach Marktkapitalisierung 100 größten an der Nasdaq gelisteten Nicht-Finanzdienstleistungsunternehmen enthält. Auch das Thema Nachhaltigkeit war bei ETFs weiter im Fokus – auch im Juli waren beispielsweise der World Alternative Energy Index, der S&P Global Clean Energy sowie der Low Carbon 100 Europe PAB Index unter den 20 am meisten gehandelten Basiswerten für ETFs.

Grafik vergrößern

Rangfolge der 20 Indizes mit dem höchsten ETF-Handelsvolumen der Ebase-Kunden. Festlegung der 20 Indizes auf Basis der im Juli 2021 am häufigsten gehandelten Indizes. Aktualisierung der Rangfolge auf Basis der monatlichen Handelsvolumen.

Lesebeispiel: Im Juli 2021 war der MSCI World der Index, welcher bei den Ebase-Kunden im Handel mit ETFs das höchste Handelsvolumen aufwies.

Mehr zum Thema
GerichtsverfahrenEx-Fondsmanager von Union Investment räumt Fehltritt ein
Gefahr für ESG-AnlegerBIZ warnt vor grüner Blase
ETF-BillionenmarktInvesco und State Street Global Advisors prüfen Fusion