Handelsaktivitäten mit ETFs bei Ebase. Foto: Ebase

Anlegerverhalten

Das sind die ETF-Favoriten der Ebase-Kunden im März 2021

Wie hat sich der ETF-Markt im März 2021 entwickelt?

Kai Friedrich: Der bereits seit vielen Jahren andauernde ETF-Trend hat sich auch im ersten Quartal 2021 ungebrochen fortgesetzt. Dabei sind bislang auch keinerlei Anzeichen ersichtlich, dass es hier zu einem Abflachen des Trends oder gar einer Trendumkehr kommen könnte.

Grafik vergrößern

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend im Handel mit ETFs bei den ebase-Kunden zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an.

Lesebeispiel: Im März 2021 lagen die Umsätze bei ETFs bei 130 Prozent des Vorjahresdurchschnitts.

Auch im März haben die Ebase-Kunden ihre ETF-Bestände weiter ausgebaut, wobei fast doppelt so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft wurden. Das Handelsvolumen lag mit 130 Prozent abermals über dem durchschnittlichen Niveau des Vorjahres. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund des sehr hohen Handelsvolumens im Jahr 2020 beachtlich.

Grafik vergrößern

Der Fundflow-Faktor – ETFs zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse der ebase-Kunden bei ETFs übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).

Lesebeispiel: Im März 2021 lagen die Mittelzuflüsse bei ETFs um den Faktor 1,96 über den Mittelabflüssen.

Welche Indizes waren für ETF-Anlagen besonders gefragt?

Friedrich: Im März haben die Ebase-Kunden am häufigsten in ETFs investiert, welche den sehr bekannten MSCI World Index nachbilden. Der MSCI World gilt dabei weithin als der Standardindex für Anleger, die über einen ETF in den weltweiten Aktienmarkt investieren wollen. Denn im MSCI World sind Aktien von rund 1.600 Unternehmen aus über 20 Industrieländern enthalten.

Trotz der Vielzahl an im Index enthaltenen Unternehmen und Länder hat der MSCI World jedoch einen deutlichen US-Schwerpunkt, entsprechende Unternehmen haben ein Gewicht von rund zwei Drittel des Index. Da jedoch auch die Marktkapitalisierung in den USA mit Abstand am größten ist, ist dies natürlich durchaus nachvollziehbar. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der S&P Global Clean Energy sowie der Nasdaq-100. Damit wird deutlich, dass das Thema Nachhaltigkeit auch bei ETFs immer wichtiger und präsenter wird.

Die folgende Tabelle zeigt abschließend die meisten über ETFs bei Ebase gehandelten Indizes:

Tabelle vergrößern

Rangfolge der 20 Indizes mit dem höchsten ETF-Handelsvolumen der ebase-Kunden. Festlegung der 20 Indizes auf Basis der im März 2021 am häufigsten gehandelten Indizes. Aktualisierung der Rangfolge auf Basis der monatlichen Handelsvolumen.

Lesebeispiel: Im März 2021 war der MSCI World der Index, welcher bei den ebase-Kunden im Handel mit ETFs das höchste Handelsvolumen aufwies.

Mehr zum Thema
DigitalisierungVaneck listet ETF auf Xetra VersicherungsvertriebAllianz-Tochter Allvest startet erste Bankkooperation Mai 2021Deutschlands größte Fondsstatistik