Anlegerverhalten

Das sind die ETF-Favoriten der Ebase-Kunden im November

In ihrer monatlichen Analyse legt die B2B-Direktbank Ebase neuerdings auch besonderes Augenmerk darauf, mit welchen ETFs sich ihre Kunden besonders stark befassen. Hier kommentiert Ebase-Chef Kai Friedrich das Verhalten:

Obwohl die Nachfrage nach aktiven Fonds im November sehr groß war, wurde diese von der ETF-Nachfrage noch übertroffen. Auch im November bauten die Ebase Kunden ihre ETF-Bestände weiter aus, wobei mehr als doppelt so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft wurden. Der Trend, dass bei ETFs die Käufe die Verkäufe deutlich übersteigen, hält damit seit mehreren Jahren ungebrochen an. Auch das Handelsvolumen lag mit 238 Prozent erneut massiv über dem durchschnittlichen Niveau des Vorjahres. Im November haben die Ebase-Kunden dabei am häufigsten in ETFs investiert, welche die sehr bekannten Indizes MSCI World und Nasdaq-100 nachbilden. Auf Rang drei folgte der in der breiten Öffentlichkeit weniger bekannte MSCI World Information Technology Index.

Grafik vergrößern

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend im Handel mit ETFs bei den ebase-Kunden zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an.

Lesebeispiel: Im November 2020 betrugen die Umsätze bei ETFs 238 Prozent des Vorjahresdurchschnitts.

Grafik vergrößern

Der Fundflow-Faktor zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse der ebase-Kunden übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse der Ebase-Kunden bei ETFs übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).

Lesebeispiel: Im November 2020 lagen die Mittelzuflüsse bei ETFs um den Faktor 2,11 über den Mittelabflüssen.

Und am Ende noch die Tabelle mit den am meisten über ETFs gehandelten Indizes:

Tabelle vergrößern

Rangfolge der 20 Indizes mit dem höchsten ETF-Handelsvolumen der ebase-Kunden. Festlegung der 20 Indizes auf Basis der im November 2020 am häufigsten gehandelten Indizes. Aktualisierung der Rangfolge auf Basis der monatlichen Handelsvolumen.

Lesebeispiel: Im November 2020 war der MSCI World der Index, welcher bei den Ebase-Kunden im Handel mit ETFs das höchste Handelsvolumen aufwies.

Mehr zum Thema
UnternehmensanleihenLGIM lanciert zwei Renten-ETFs KlimaschutzLyxor berechnet Temperaturen von Indizes Mit Blockchain-TechnologiePalladium-Fonds startet 4 ETCs