Sabine Groth (Freie Autorin)Lesedauer: 3 Minuten

US-Aktien gefragt Das sind die ETF-Favoriten der Ebase-Kunden im September 2021

Handelsaktivität von ETFs bei Ebase
Handelsaktivität von ETFs bei Ebase

DAS INVESTMENT: Herr Friedrich, wie hat sich die ETF-Nachfrage bei Ebase im September entwickelt?

Kai Friedrich: Bei ETFs hat die Handelsaktivität, ebenso wie bei aktiven Fonds, über den Sommer etwas nachgelassen. Die Nachfrage war jedoch, analog zu der Entwicklung bei aktiven Fonds, im September sehr groß. Der Fundflow-Faktor, der das Verhältnis zwischen Nettomittelzuflüssen und -abflüssen zeigt, lag bei 2,88. Damit wurden in den vergangenen vier Monaten jeweils mindestens doppelt so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft.

Quelle: Ebase        Grafik vergrößern

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend im Handel mit ETFs bei den Ebase-Kunden zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an.
Lesebeispiel: Im September 2021 lagen die Umsätze bei ETFs bei 83 Prozent des Vorjahresdurchschnitts.

Quelle: Ebase      Grafik vergrößern

Der Fundflow-Faktor – ETFs zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse der ebase-Kunden bei ETFs übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).
Lesebeispiel: Im September 2021 lagen die Mittelzuflüsse bei ETFs um den Faktor 2,88 über den Mittelabflüssen.

Tipps der Redaktion
Oktober 2021Deutschlands größte Fondsstatistik
Entwurf zur NachhaltigkeitFallstricke bei EU-Standards für grüne Anleihen
Zunächst für drei JahreConsorsbank bietet kostenlose Invesco-ETF-Sparpläne an
Mehr zum Thema