LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Aktualisiert am in GeldmarktfondsLesedauer: 6 Minuten

Anleger-Lieblinge Das sind die Fonds-Favoriten der Ebase-Kunden im Juli 2023

Detektivin vor einer Berglandschaft.
Detektivin vor einer Berglandschaft: Ebase misst Monat für Monat die Handelsaktivität der Kunden. | Foto: Fotomontage von Jessica Hunold mit Canva
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die B2B-Direktbank European Bank for Financial Services (Ebase) führt in Deutschland Kundendepots mit einem Volumen von rund 60 Milliarden Euro. In einer exklusiven Kooperation liefert Ebase DAS INVESTMENT Daten zu Handelsaktivitäten und Mittelzuflüssen – sowohl zu Fondskategorien als auch auf Einzelfondsebene. Hier erläutert Ebase-Chef Kai Friedrich die Ergebnisse.

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

DAS INVESTMENT: Herr Friedrich, welche Trends zeichnen sich in der Depotanalyse für Juli 2023 ab?

Kai Friedrich: Während wir in den letzten Jahren auch an den Märkten im Hochsommer teilweise ruhigere Phasen hatten, zeigt sich dieses Jahr ein anderes Bild. Der Dax verzeichnete im Juli erneut einen Rekord und beendete den Handelsmonat mit knapp 16.500 Punkten. Ende des letzten Jahres stand der deutsche Leitindex noch bei etwa 14.000 Punkten. Auch der Dow Jones schloss den Handelsmonat Juli mit einem Plus. Gründe könnten unter anderem Hoffnungen auf ein Ende der Zinserhöhungen und einen Rückgang der Inflation sein. 

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Die insgesamt eher positive Grundstimmung spiegelte sich auch in den Depotbewegungen der Ebase-Kunden. Die Mittelzuflüsse der Kunden überstiegen die Mittelabflüsse bei aktiven Fonds um 13 Prozent. Das Handelsvolumen bewegte sich dabei 24 Prozentpunkte unter dem Niveau des sehr handelsintensiven Vorjahres. In absoluten Zahlen betrachtet kann das immer noch als vergleichsweise hoher Wert angesehen werden.

Wie haben sich Anleger im Juli positioniert?

Friedrich: Im Juli standen bei den Ebase-Kunden Aktien- und Mischfonds im Fokus. Bei Aktienfonds überstiegen die Käufe die Verkäufe um 2 Prozent. Bei Mischfonds überstiegen die Käufe die Verkäufe um 8 Prozent. Rentenfonds waren dagegen, ähnlich wie in den Vormonaten, weniger gefragt. Hier lagen die Verkäufe 10 Prozent über den Käufen.

Regional betrachtet waren bei Ebase-Kunden im Juli besonders Aktienfonds mit weltweitem Anlageschwerpunkt gefragt. Hier überstiegen die Käufe die Verkäufe sogar um 20 Prozent. Ebenfalls gefragt waren Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt in den USA oder Asien. Weniger im Fokus standen hingegen Deutschland und Europa. Bei Mischfonds zeichnete sich ein anderes Bild ab. Hier waren vor allem Anlageprodukte mit Fokus auf Deutschland gefragt, die Käufe überstiegen die Verkäufe sogar um 48 Prozent.

Wie war die Situation bei Rentenfonds?

Friedrich: Wie erwähnt, war die Nachfrage nach Rentenfonds im Juli eher niedrig. Regional zeigten sich bei Renten-Investments deutliche Unterschiede. Rentenfonds mit weltweitem Anlageschwerpunkt fragten Kunden häufiger nach als Rentenfonds mit Schwerpunkt in den USA, Deutschland oder Asien. Bei Rentenfonds mit weltweitem Schwerpunkt überstiegen die Käufe die Verkäufe um 15 Prozent.

An welchen aktiv gemanagten Fonds waren Kunden im Juli besonders interessiert?

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Friedrich: Im Juli befanden sich unter den fünf beliebtesten aktiv gemanagten Fonds der Ebase-Kunden zwei Aktienfonds, ein Mischfonds und zwei Geldmarktfonds. Das Management des ersten Aktienfonds Pictet Global Megatrends (LU0386882277) investiert überwiegend in Titel, die von weltweiten Megatrends profitieren. Dazu gehören zum Beispiel Demografie, Lebensstil, Gesetzgebung und Umwelt. 

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Der zweite Aktienfonds JPM Global Focus (LU0168341575) soll langfristig ein überdurchschnittliches Kapitalwachstum erzielen. Das Management legt weltweit in Unternehmen mit hoher, mittlerer und kleiner Marktkapitalisierung an. Es erwartet eine attraktive Bewertung und ein erhebliches Gewinnwachstums- und Ertragserholungspotenzial. 

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Der erste der beiden Geldmarktfonds Allianz Euro Cash (LU0052221412) zielt auf einen marktgerechten Ertrag ab. Das Management berücksichtigt die Sicherheit des Kapitals, die Wertstabilität und die Liquidität des Fondsvermögens durch Investitionen in Vermögensgegenstände, die ökologische oder soziale Merkmale aufweisen. 

Das Management des zweiten Geldmarktfonds DWS ESG Euro Money Market (LU0225880524) mit weltweitem Anlageschwerpunkt hat die Erwirtschaftung einer angemessenen Geldmarktrendite in Euro zum Ziel. Es berücksichtigt ebenfalls neben dem finanziellen Erfolg ökologische und soziale Aspekte und die Grundsätze guter Unternehmensführung und investiert hauptsächlich in auf Euro lautende oder gegen Euro abgesicherte Geldmarktinstrumente und Einlagen bei Kreditinstituten. 

Der einzige Mischfonds unter den Top-5-Produkten ist der Acatis Value Event (DE000A0X7541). Sein Management hat einen langfristigen Wertzuwachs bei einer unter dem Niveau des Aktienmarktes liegenden Volatilität zum Ziel. Es kann weltweit in Wertpapiere, Geldmarktinstrumente, Bankguthaben und Derivate investieren. Der Anteil von Anleihen aus Schwellenländern oder Anleihen, die nicht auf Euro lauten beziehungsweise nicht gegen Euro abgesichert sind, ist auf je 10 Prozent begrenzt. Das Portfoliomanagement kombiniert bei Auswahl der Fondspositionen die Philosophie des Value-Investing mit dem Ansatz der Event-Orientierung.

>>> Alle fünf genannten Anlageprodukte finden Sie hier in unserem Fondsvergleich.  

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion