Finanzstärke in der Lebensversicherung Diese 13 Lebensversicherer erhalten ein Top-Rating

Seite 3 / 4

Fondspolicen sind „Zugpferd“

Die Kapitallebensversicherung (KLV) bewegt sich seit einigen Jahren am Rand der Bedeutungslosigkeit und hatte mit 7,2 Prozent den geringsten Anteil am Neugeschäft nach eingelösten Versicherungsscheinen. 2019 wurden noch rund 362.000 Verträge verkauft. Damit rangiert das einstige Zugpferd der deutschen Lebensversicherer bei anhaltendem Trend auf dem Vorjahresniveau.

Rentenversicherungen hatten im Jahr 2019 mit 22,2 Prozent und 1,12 Millionen Verträgen nicht den höchsten Neugeschäftsanteil. Im Vergleich wurden knapp 39.000 Policen mehr als im Vorjahr verkauft. Der negative Trend der Jahre 2017 (-190.000 Verträge) und 2016 (-81.000 Verträge) hat sich damit das zweite Jahr in Folge nicht wiederholt. Die erfolgsreichsten Verkäufer kamen aus den Reihen der Allianz (309.967 Verträge), R+V (72.559) und Debeka (52.306).

In der Risiko-Lebensversicherungen (RLV) betrug der Neugeschäftsanteil mit 1.055.081 verkauften Policen 20,9 Prozent und kam auf den niedrigsten Wert seit dem Jahr 2015 mit 20,7 Prozent.

>>Vergrößern! Grafik: Franke und Bornberg Research GmbH

Sonstige Lebensversicherungen, zu denen auch fondsgebundene Verträge (FLV) zählen, wurden am häufigsten unters Volk gebracht. Mit 1.338.302 eingelösten Versicherungsscheinen war diese Produktlinie, gemessen am absoluten Zuwachs von 193.464 Policen, die mit Abstand erfolgreichste. So konnte der Neugeschäftsanteil von 22,4 auf 26,5 Prozent ausgebaut werden.

Mit 246.379 verkauften Verträgen zeichnete die Generali (ehemals Aachen Münchener) 18,4 Prozent des gesamten Neugeschäfts. Die Kollektiv-Versicherungen hatten im Jahr 2019 mit 23,3 Prozent den zweithöchsten Neugeschäftsanteil an allen Sparten der Hauptversicherungen. Dabei wurden mit 1.175.149 Policen jedoch rund 170.000 Verträge weniger als im Vorjahr verkauft.

Mehr zum Thema
FDP-Politiker gegen ProvisionsdeckelProvisionen bis zu 79 Prozent Hertweck, Issagholian, DuftNeuzugänge im Janitos-Vorstand Klaus EndresR+V holt Axa-Vorstand für das Kompositgeschäft