Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Datenbank für Klima-Detektive

Das Kürzel PRTR steht für „Pollutant Release and Transfer Register“. Rund 4.000 Industriebetriebe sind in der Datenbank enthalten und können im Internet abgerufen werden. Neben dem Ausstoß klassischer Luftschadstoffe wie Stickoxide und Schwermetalle wird dort auch die Emission der Klimagase Kohlendioxid, Methan und Lachgas angegeben. Sowohl auf einer Übersichtskarte als auch mit einer Detailsuche sind die Informationen abrufbar. >> Hier geht es zum Schadstoffregister.

Etwas Ähnliches gibt es auch in Sachen CO2-Austtoß: Auf www.carma.org kann man die Emissionen von 4.000 Energie-Konzernen und 50.000 Kraftwerken weltweit abfragen. Besonders Investoren von Energie-Fonds dürften damit zum Umdenken angeregt werden – vielleicht steigt der ein oder andere dann doch lieber auf ein Produkt mit Schwerpunkt erneuerbare Energien um.
Drei interessante Neue-Energien-Fonds im Crashtest finden Sie hier

Mehr zum Thema
Letzte Hoffnung: Grün Kemfert: „Die Zukunftsmärkte sind die Klimaschutzmärkte“ Grüne Investments: Die Erde bebt