Fondsmanager Harald Berres

Fondsmanager Harald Berres

Dax hat Geburtstag: „Er würde bei 65.000 Punkten stehen“

//
Harald Berres managt den GS&P Fonds Deutschland aktiv G (WKN: 986169) seit Januar 2008.

DAS INVESTMENT.com: Was war ihre erste Erfahrung mit dem Dax?  Gutes Geschäft?

Harald Berres:
Geschäftlich kann ich mich nicht mehr an meine erste Aktie erinnern, es waren einfach zu viele. Meine erste Aktie, die ich privat kaufte, waren Vorzugsaktien von RWE, ein gutes Geschäft.

Der beste Dax-Tag in ihrer Karriere?

Berres:
Als Oskar Lafontaine  1999 zurücktrat legte der Dax um mehr als 5 Prozent zu. Zum damaligen Zeitpunkt war das sehr überraschend.

Der schlimmste Dax-Tag in ihrer Karriere?

Berres:
Viele Tage in den Jahren 2002 und 2008 blieben in schlechter Erinnerung, einen speziellen Tag kann ich nicht nennen.

Welche Hauptversammlung werden sie nicht vergessen und warum?

Berres:
Ich besuche keine Hauptversammlungen.

Frisieren Sie mal den Dax. Wer muss rein, wer muss raus?

Berres:
Über die Commerzbank kann man sich streiten, vermutlich sollte sie eher weichen. Von der Größe her gehört EADS in den Dax.

Sind Länder-Indizes noch zeitgemäß in einer globalen Welt?

Berres:
Klar, wie soll man sonst die Performance eines Landes messen?

Ihr Kind/Enkel hat Taufe/Geburtstag. Schenken Sie dem Kind mal ihren „Lieblings-Index“ mit dem der/die Kurze in 25 Jahren ein solides Finanzpolster haben wird?

Berres:
Sparpläne auf Indexfonds wie Dax, S&P500, MSCI World und MSCI Emerging Markets. Mit solchen Sparplänen ist man international aufgestellt.

Welche derzeitigen Dax-Unternehmen  sind auch in 25 Jahren noch im Dax?

Berres:
BMW ist ein erfolgreiches Unternehmen. Die Familie Quandt wird dafür sorgen, dass das so bleibt. Bei BASF ist eine Übernahme unwahrscheinlich, immerhin ist es der größte Chemiekonzern der Welt. Siemens ist ein Traditionsunternehmen, bereits seit über 100 Jahren.

Wo steht der Dax im Jahr 2038?

Berres:
Der Dax hat in den vergangenen 25 Jahren jährlich um 8,7Prozent zugelegt. Hält er dieses Tempo bis 2038 durch, stünde er bei etwa 65.000 Punkten.

Mit welchem Lied kann man am besten auf 25 Jahre Dax anstoßen?

Berres:
Happy Birthday

Durchstöbern Sie mal ihren Haushalt und ihre Garage: Wie viele der 30 Dax-Werte sind durch Produkte oder Dienstleistungen bei ihnen vertreten?

Berres:
Eigentlich alle, außer Produkten von Fresenius Medical Care. Ich bin kein Dialyse Patient.

25. Hochzeitstag: Von welchem Dax-Unternehmen bekommt Ihre Ehefrau ein Geschenk? Und was gibt es?

Berres:
Ein BMW 6er Cabrio, dann habe ich endlich eine Ausrede, um eines zu kaufen.


Den ersten Teil der Interview-Serie zum Dax-Geburtstag mit Stephan Albrech lesen Sie hier.

Teil 2 mit dem Gespräch mit Wolfgang Köbler lesen Sie hier.

Im dritten Teil stellt sich Max Otte den Fragen.

Im vierten Interview beantwort Union-Invesmtnet-Fondsmanager Carsten Hilck unsere Fragen.

Teil 5 mit Friedrich Diel von Frankfurt-Trust lesen Sie hier.


Im sechsten Teil stellt sich Christian von Engelbrechten von Fidelity den Fragen.

Im siebten Teil lesen Sie das Gespräch mit Rolf Kazmeier.

Teil 8 mit Gerd Häcker von Huber, Reuss & Kollegen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema
Dax hat Geburtstag: „Das sind unsere Tugenden“ Europa: Wetten auf die Zukunft Max Otte: Es ist noch nicht vorbei