Fondsmanager Tim Albrecht

Fondsmanager Tim Albrecht

Dax hat Geburtstag: „Ich würde meinem Enkel den Mdax schenken“

//
DAS INVESTMENT.com: Was war Ihre erste Erfahrung mit dem Dax?   Gutes Geschäft?

Tim Albrecht:
Als Jugendlicher habe ich 1989 einen Totalverlust in Höhe von 600 DM mit Thyssen-Optionsscheinen erlitten. Das konnte mich aber nicht davon abhalten, wenig später mit Optionsscheinen der Deutschen Bank den Verlust mehr als auszugleichen.
 
Der beste Dax-Tag in Ihrer Karriere?

Albrecht:
Der 13. Juli 2007 mit dem damaligen Höchststand bei 8.151 Punkten. Echte Bullenmarktstimmung damals.

Der schlimmste Dax-Tag in Ihrer Karriere?

Albrecht:
Der 28. Oktober 2008 - der Tag an dem Volkswagen-Stammaktien auf 999 Euro stiegen und das Gesamtkonzept des Dax in Frage stellten.

Welche Hauptversammlung werden sie nicht vergessen?

Albrecht:
Die Hauptversammlung der Thyssen Krupp AG im Januar 2004, meine erste HV-Rede mit weichen Knien vor mehreren Tausend Aktionären.

Sind Länder-Indizes noch zeitgemäß in einer globalen Welt?

Albrecht:
Ja selbstverständlich. Nicht nur für patriotische Anleger, sondern auch um regionale Anlageentscheidungen treffen zu können.

Ihr Kind/Enkel hat Taufe/Geburtstag. Schenken Sie dem Kind mal ihren „Lieblings-Index“ mit dem der/die Kurze in 25 Jahren ein solides Finanzpolster haben wird?

Albrecht:
Ich würde den Mdax als Lieblings-Index verschenken, da er den wachstumsstarken, innovativen deutschen Mittelstand hervorragend repräsentiert.

Welche derzeitigen Dax-Unternehmen sind auch in 25 Jahren noch im Dax?

Albrecht:
Siemens, BMW und BASF als Rückgrat der deutschen Industrie sollten auch in 25 Jahren gut dastehen.

Wo steht der Dax im Jahr 2038?

Albrecht:
Ich rechne mit circa 6 bis 8 Prozent Rendite im Jahr...also in einer Bandbreite von 35.000 bis 55.000 Punkten. Klingt irgendwie utopisch...

Mit welchem Lied kann man am besten auf 25 Jahre Dax anstoßen?

Albrecht:
Money, money, money" von ABBA.

Durchstöbern Sie mal ihren Haushalt und ihre Garage: Wie viele der 30 Dax-Werte sind durch Produkte oder Dienstleistungen bei ihnen vertreten?

Albrecht:
Zehn.

25. Hochzeitstag: Von welchem Dax-Unternehmen bekommt Ihre Ehefrau ein Geschenk?

Albrecht:
Ein großer Präsentkorb mit Putz- und Waschmitteln von Henkel für meine Frau. Das wäre dann wohl das plötzliche Ehe-Aus...


Alle bisher erschienen Interviews der Serie, unter anderem mit Max Otte, Anja Kohl und Christoph Bruns, finden Sie hier.

Mehr zum Thema
Was wir den Notenbanken verdanken Dax hat Geburtstag: „Bertelsmann, Bosch und die Bahn fehlen im Dax“ Dax hat Geburtstag: „Siemens sollte aufgelöst und verkauft werden“