Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

DB Bauspar-Vorstand Michael Ost „Bausparen ist ein Zinssicherungsinstrument“

Seite 3 / 3

Was sind Ihre Ziele für 2018? Die DB Bauspar wird ja im Verlauf des kommenden Jahres mit BHW zusammengeführt.

Ost: Wir haben drei große Ziele in diesem Jahr. Erstens: unser Neugeschäft weiter ausbauen. Wir freuen uns sehr, dass die ganze Branche mit einem guten Wachstum in das neue Jahr gestartet ist und wir mit einem deutlich zweistelligen Zuwachs die Spitze bilden. Zweitens: Parallel dazu ist es wichtig, sich mit dem Bausparen der Zukunft zu beschäftigen. Es gibt ja nicht nur die Zinsänderung, sondern auch ein stark verändertes Kundenverhalten. Der Kunde informiert sich im Netz, nicht mehr in der Filiale. Wie können wir die Vorteile des Bausparens den Kunden von morgen vermitteln? Da sind wir mit unserem Plan B den ersten Schritt gegangen, weitere werden folgen. Auch mit Blick auf den gesamtgesellschaftlichen Auftrag, den wir uns auf die Fahnen schreiben. Schließlich geht es beim Wohnen um ein Grundbedürfnis des Menschen. Dieses Grundbedürfnis vor dem Hintergrund sich verändernder Wirklichkeit zu hinterfragen, in seiner ganzen Vieldimensionalität insbesondere auch vor dem Hintergrund der Immobilie als Altersvorsorge zu erfassen und befriedigende Antworten zu bieten, ist das übergreifende Ziel dem wir uns verschreiben.

Ihr drittes Ziel?

Ost: Wenn man die Zukunft des Bausparens aktiv mitgestalten möchte, ist auch die Größe einer Bausparkasse von Relevanz. Insofern ist unser drittes großes Ziel die Zusammenführung unserer Bausparkasse mit BHW.

Haben Sie persönlich eigentlich einen Bausparvertrag?

Ost: Ich hatte seit meiner Jugend immer Bausparverträge und habe auch aktuell einen Bausparvertrag.

>> Zur Person: Michael Ost (50) startete 1991 seine Karriere bei der Deutschen Bank. Nach dem Abschluss seiner Banklehre 1995 sammelte er Erfahrungen in den unterschiedlichsten Positionen, unter anderem als Regionsleiter, als Leiter der Spezialberatung Investments und des Kundenservices in Deutschland. Von 2013 bis 2016 verantwortete Ost das Privatkundengeschäft in Deutschland. Im März 2016 wechselte er als Generalbevollmächtigter zur Deutsche Bank Bauspar. Am 1. März 2017 wurde er in den Vorstand berufen und zum Vorsitzenden ernannt.

nach oben