DCM startet ersten reinen Triebwerkfonds

//
Der DCM Triebwerkfonds 1 aus dem Hause DCM ist ein reiner Triebwerkfonds. Fondsobjekte sind bis zu drei Turbinen des Typs GE90-115B. Hersteller und künftiger Servicedienstleister der Triebwerke ist das amerikanische Unternehmen General Electric. Leasingnehmer über die gesamte Fondslaufzeit von sieben Jahren wird die Fluggesellschaft Emirates. Sie trage auch sämtliche anfallenden operativen Kosten für die Flugzeugturbinen, heißt es von DCM.

Für den DCM Triebwerkfonds 1 will der Münchner Initiator 42,5 Millionen US-Dollar (32,5 Millionen Euro) Eigenkapital platzieren. Die bis zu drei Triebwerke sollen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 75,5 Millionen Dollar finanziert werden. Der Eigenkapitalanteil beträgt damit rund 58 Prozent.

Anleger können sich ab 10.000 Dollar (zirka 7.600 Euro) zuzüglich 3 Prozent Agio beteiligen. Dafür sollen sie jährlich eine Ausschüttung von 7 Prozent erhalten. Über die gesamte Laufzeit sollen sie so 161 Prozent ihres eingesetzten Kapitals (vor persönlichen Steuern) ausgezahlt bekommen.

Mehr zum Thema
Alfred Dietrich, DCM: „Wir werden mehr und besser kommunizieren“Flugzeugfonds: keine Chance für die Mittelklasse? KGAL mit weiterem Regionalflugzeug-Fonds