Lesedauer: 1 Minute

Debeka: 2013 gibt es keine Beitragserhöhungen

Uwe Laue
Uwe Laue
„Wir können bereits heute sagen, dass im kommenden Jahr fast alle Versicherten von stabilen Krankenversicherungsbeiträgen profitieren werden", sagt Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka Versicherungsgruppe. „Es ist sogar davon auszugehen, dass wir für rund 100.000 ältere Versicherte die Beiträge leicht senken können. Ich bin gespannt, wie die Medien auf diese Entwicklung reagieren. Sollte wieder über massive Beitragsanpassungen in der PKV berichtet werden, so trifft dies für rund ein Viertel aller Privatversicherten in Deutschland, nämlich die Debeka- Mitglieder, definitiv nicht zu.“ Die Debeka reagierte auf einen Artikel, der gestern auf DAS INVESTMENT.com erschienen ist. Inwiefern sich für den Neuzugang wegen eines veränderten Rechnungszinses Beitragsveränderungen ergeben könnten, sei aktuell noch völlig offen, so der Versicherer weiter. Bei den ab Dezember geltenden Unisex-Tarifen für Neukunden werde direkt der veränderte Rechnungszins in der neuen Tarifwelt berücksichtigt. Da es bei den neuen Tarifen aber auch Leistungsverbesserungen geben werde, könne keine Aussage über die Auswirkungen des neuen Rechnungszinses getroffen werden. Erst im November kann die Debeka mehr zu den Beiträgen für Neuabschlüsse sagen.
Mehr zum Thema
Zur BundestagswahlVerbandsvertreter wenden sich gegen Bürgerversicherung
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?