Fondsobjekt in Bad Homburg

Fondsobjekt in Bad Homburg

Degi Global Business geht an die Börse

//
Anleger, die im vergangenen Jahr Anteile des offenen Immobilienfonds Degi Global Business von Aberdeen gekauft haben, werden diese voraussichtlich schon bald loswerden können. Die Schnigge Wertpapierhandelsbank hat bei der Fondsbörse Hamburg einen Antrag auf ein Listing des Produkts gestellt. Sollte der Antrag genehmigt werden, könnte der Fonds bereits am nächsten Mittwoch in den Börsenhandel kommen.

Schnigge stellt als Skontroführer die Kurse im börslichen Fondshandel. Die Bank kann ohne Zustimmung der Fondsgesellschaft ein Listing beantragen.

Der Fonds musste Anfang des Jahres eine enorme Abwertung von 21,6 Prozent hinnehmen. Wenige Monate davor setzte Aberdeen die Rücknahme der Fondsanteile aus Liquiditätsgründen aus. Von den sechs derzeit geschlossenen offenen Immobilienfonds ist der Degi Global Business der einzige, der bislang nicht an der Börse notiert ist.

Mehr zum Thema
Was nun mit den Häusern? Round-Table-Gespräch über die Zukunft offener Immobilienfonds Nach Fonds-Debakel: Bärbel Schomberg verlässt Aberdeen Nach Abwertung: Degi Global Business ändert Strategie