Degi Global Business verkauft das „Hollandhaus“

//
Aberdeen hat das „Hollandhaus“, eine Bonner Büroimmobilie aus dem Portfolio ihres offenen Immobilienfonds Degi Global Business an die IVG Institutional Funds GmbH verkauft. „Der Verkaufspreis erreichte nahezu den zuletzt von den unabhängigen Gutachtern ermittelten Verkehrswert“, teilte die Gesellschaft mit. Nähere Angaben zum Verkehrswert und Verkaufspreis machte Aberdeen jedoch nicht. „Wir haben uns gegenüber dem Erwerber zu Stillschweigen über den Kaufpreis verpflichtet“, erklärte ein Sprecher auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com.

Das Management des Degi Global Business hat das „Hollandhaus“ im November 2007 für 37,2 Millionen Euro gekauft. Insgesamt umfasst das im Jahr 2003 auf dem Gelände der ehemaligen holländischen Botschaft kernsanierte und neugebaute Bürohaus rund 11.100 Quadratmeter Nutzfläche. Das Bürogebäude ist an die Deutsche Post vermietet.

Der Degi Global Business (WKN A0E TSR) muss bis spätestens 30. Juni 2014 aufgelöst werden.

Mehr zum Thema
SEB Immoinvest verkauft zwei Objekte in den Niederlanden Degi löst Global Business auf