Degi-Immofonds machen auch dicht

//

Die Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (Degi) hat bekanntgegeben, dass Anleger der Fonds Degi Europa (WKN: 980780) und Degi International (WKN: 800799) nicht mehr ihre Anteile zurückgeben können. Die Schließung der offenen Immobilienfonds ist zunächst auf 3 Monate befristet. Einzahlungen sind sowohl über Sparpläne als auch Einmalbeträge weiterhin möglich.

„Aussetzungen von Anteilscheinrücknahmen bei zahlreichen Offenen Immobilienfonds haben in dieser Woche die Situation noch zugespitzt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Degi, die seit einem Jahr zur Aberdeen-Finanzgruppe gehört. „Auch der Degi Europa und der Degi international konnten sich dieser Entwicklung nicht länger entziehen.“

Mehr zum Thema