Degi International soll globaler werden

//
Die Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (Degi) will ihren offenen Immobilienfonds Degi International (WKN: 800 799) globaler ausrichten. „In den kommenden Jahren wollen wir den Anteil von Immobilien außerhalb Europas kontinuierlich auf bis zu 40 Prozent steigern“, sagt Geschäftsführer Malcolm R. Morgan. Derzeit ist der Fonds außerhalb Europas nur zu 2,4 Prozent in Südkorea investiert.

Der Anfang des Ausbaus ist gemacht: In Kanada erwirbt die Degi derzeit ein Büroprojekt für rund 253 Millionen Euro. Nach der Fertigstellung des Gebäudes in der Stadt Calgary werde der nicht-europäische Anteil des Fonds bereits bei 14 Prozent liegen. Weitere Investments in Kanada sind der Gesellschaft zufolge bereits in Vorbereitung. Zudem seien China und Russland attraktive Märkte.

Mehr zum Thema
nach oben