Das deutsche Traditionsunternehmen Degussa ist wieder <br> im Goldgeschäft tätig, Quelle: Fotolia

Das deutsche Traditionsunternehmen Degussa ist wieder
im Goldgeschäft tätig, Quelle: Fotolia

Degussa handelt wieder mit Gold

//
Seit gestern ist die Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH im Münchner Handelsregister eingetragen. Sie gehört zur Unternehmensgruppe des Milliardärs August von Finck junior (81), der in der Schweiz lebt. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, erwarb er 2010 die Nutzungsrechte für die Marke in Verbindung mit dem Edelmetallgeschäft von Evonik Industries. Der Name ist eine Abkürzung und steht für Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt.

Ab sofort können Anleger wieder Goldbarren mit dem bekannten Degussa-Schriftzug sowie dem geprägten Symbol von Sonne und Mond in der Münchner Niederlassung erstehen. Anlagemünzen soll es auch geben, heißt es von Geschäftsführer Wolfgang Wrzesniok-Roßbach.

Weitere Hintergrundinformationen lesen Sie im sehr lesenswerten FTD-Artikel.

Mehr zum Thema
„Wenn der Konjunkturzyklus endet, geht der Euro in seine letzte Existenzphase“ Telos: AA- für Hansagold Gold-Experte Joachim Berlenbach im Video-Interview: „Kupfer ist derzeit das interessanteste Metall“