Deka: Bonusfonds mit Wiedervorlage

//
Die Deka legt einen strukturierten Fonds auf, mit dem Anleger auf einen Seitwärtstrend am europäischen Aktienmarkt setzen können: Beim neuen Deka-Bonusstrategie 3y (WKN: DK1A4E) investiert Fondsmanager Gerald Weinhold in verschiedene Indexderivate. Dadurch funktioniert der Fonds für den Anleger wie ein Bonuszertifikat, allerdings ohne Laufzeitende.

Falls der Basiswert des Fonds während der kommenden drei Jahre um nicht mehr als etwa 40 Prozent absinkt, gibt es einen Bonus von etwa 20 Prozent. Ansonsten gilt die Indexentwicklung als Fondsrendite. Die genaue Höhe von Bonus- und Sicherheitslevel werden erst bei Auflegung am 2. Juni festgelegt. Nach jeder 3-jährigen Anlageperiode werden diese Schwellen angepasst. Bisher bietet Deka einen Bonusfonds nur als Endlos-Version (WKN: DK093C) an.

Der Ausgabeaufschlag beim Kauf von Anteilen des Fonds beträgt 1,5 Prozent. Genauso viel wird zu Beginn jeder neuen Anlageperiode als sogenannte Restrukturierungsgebühr fällig. Dazu kommen die jährlichen Gebühren von insgesamt ein Prozent.

Mehr zum Thema