Das Frankfurter Trianon-Gebäude ist der Hauptsitz der Dekabank.

„Deka-Global Balance“

Neuer Deka-Mischfonds investiert weltweit

Die Deka bietet mit dem „Deka-Global Balance“ (ISIN: DE000DK2J8N2) nun auch eine international investierende Ergänzung zu den bereits seit 13 beziehungsweise fünf Jahren am Markt vertretenen Mischfonds „Deka-Euroland Balance“ und „Deka-Deutschland Balance“ an, deren Anlagen auf die Eurozone beziehungsweise deutsche Titel begrenzt sind.

Der neue Fonds kann hingegen bis zu 20 Prozent in US-Dollar investieren. Der Fremdwährungsanteil wird über ein eigenes Trendfolgemodul gesteuert und dient der weiteren Diversifikation. Außerdem soll er zusätzliche Renditechancen eröffnen.

Die Auswahl der Investments erfolgt innerhalb der drei Regionen zunächst separat. Nach Feststellung der Gewichtungen der Anlageklassen und der Duration in den einzelnen Modulen werden diese auf Fondsebene zusammengeführt. Dabei investiert das Fondsmanagement sowohl in verzinsliche Wertpapiere als auch in Aktien.

Quantitativ gesteuerter Prozesses

Im Rahmen des quantitativ gesteuerten Auswahlprozesses wird sukzessive das Gewicht der jeweils attraktivsten Wertpapierklasse zu Lasten der weniger vielversprechenden erhöht.

Die maximale Aktienquote des Fonds liegt bei 35 Prozent. Auf der Rentenseite kann der „Deka-Global Balance“ durch ein aktives Laufzeitenmanagement flexibel auf Zinsänderungen reagieren und sogar von fallenden Anleihekursen profitieren. Die Anpassung der Anlagen im „Deka-Global Balance“ erfolgt wöchentlich und wird somit stets nach den aktuellen Trends ausgerichtet.

Mehr zum Thema
19 Anleihe-Experten und ihre LösungenDiese 19 Rentenfonds bringen in den kommenden Jahren vernünftige Renditen204 Fonds im CrashtestDie besten globalen ausgewogenen MischfondsBVI-Chef Thomas RichterDeutsche legen 27.500 Euro pro Kopf in Fonds an