Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Dekabank: Geldhaus gibt sich grün

Gleichzeitig hat der Vermögensverwalter der Sparkassen neue Umweltrichtlinien verabschiedet und Wolfgang Steiniger zum Umweltbeauftragten berufen. Mithilfe eines speziell aufgelegten Umweltprogramms sollen der Energie-, Papier- und Wasserverbrauch sowie die Umweltbelastungen durch den Dienstreiseverkehr reduziert werden, betonte das Unternehmen in einer Mitteilung. „Wir bekennen uns zu einer nachhaltigen Geschäftspolitik – im ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Sinne“, erklärte Franz Waas, Vorstandsvorsitzender der Dekabank.

Mehr zum Thema
Deka begibt neuen Garantiefonds Dekabank dementiert Regelverstöße Ärger bei der Deka