Ingmar Schaefer

Ingmar Schaefer

Delta Lloyd startet dritten Participation-Fonds

Der Delta Lloyd L European Mid-Participation Fund (WKN: A1J RKB) ist der dritte Fonds aus der Reihe der Participation-Fonds  von Delta Lloyd Asset Management. Fondsmanager Ingmar Schaefer legt in Europa und vor allem in Unternehmen mit einer kleinen oder mittleren Marktkapitalisierung (Small- und Midcaps) an. „Die Dividendenrendite ist bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen oftmals höher als bei Kleinstunternehmen“, so Schaefer.

Ziel des Participation-Stils sei es, Unternehmensbeteiligungen von etwa 5 Prozent aufzubauen. Damit sei man in der Lage, einen persönlichen Austausch mit dem jeweiligen Management zu führen.

Im Gegensatz zu den zwei anderen Participation-Fonds von Delta Lloyd, deren Schwerpunkt auf Mico- und Smallcaps liegt, könnte man jedoch bei Midcaps nicht immer eine fünfprozentige Beteiligung erreichen. „Wenn man aber zu den zehn größten Investoren gehört, ist ein persönlicher Kontakt trotzdem möglich“, so Schaefer.

Ein gutes Beispiel für Schaefers Anlagestrategie sei der Telefonmarkt: Die meisten Analysten würden sich auf Großunternehmen wie Deutsche Telekom, France Telecom und Telefónica konzentrieren. „Die verhältnismäßig klein belgische Mobistar wird dagegen leicht übersehen“, so der Fondsmanager.

Mehr zum Thema
Angus Steel: „Fußball ermöglicht es mir, der Welt zu entfliehen" „Wir geben dem Portfolio ein Flair von Private Equity“ Delta Lloyd mit neuem Mann für institutionelle Kunden